22.06.2018, 16:28 Uhr

„Aufopferungsvolle Tätigkeit“ Sieben verdiente Mitbürgerinnen und Mitbürger aus der Oberpfalz mit der Pflegemedaille ausgezeichnet

Regierungspräsident Axel Bartelt zusammen mit den Geehrten und Ehrengästen. (Foto: Roth/Regierung der Oberpfalz)Regierungspräsident Axel Bartelt zusammen mit den Geehrten und Ehrengästen. (Foto: Roth/Regierung der Oberpfalz)

Regierungspräsident Axel Bartelt überreichte am Freitag, 22. Juni 2018, im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz die Pflegemedaillen für besondere Verdienste um pflegebedürftige Menschen an sieben Geehrte aus der Oberpfalz.

REGENSBURG/OBERPFALZ Die Geehrten sind Christa und Martin Biegerl aus Oberviechtach, Landkreis Schwandorf, Ludowina Hallermeier aus Zell, Landkreis Cham, Luise Hiltl aus Hohenfels, Landkreis Neumarkt, Max Weigert aus Hohenfels, Landkreis Neumarkt, Robert Österreicher, Zeitlarn, Landkreis Regensburg, und Gertraud Wagner aus Hohenfels, Landkreis Neumarkt´.

In seiner Rede bedankte sich Regierungspräsident Bartelt bei den ausgezeichneten Bürgerinnen und Bürgern für die aufopferungsvolle Pflegetätigkeit. „Pflege bedeutet Menschlichkeit. Hier kommt es auf psychologisches Einfühlungsvermögen, grenzenloses Verständnis und menschliches Miteinander an“, betonte der Regierungspräsident. Die Übernahme der Pflege der Eltern, der Kinder, der Partner, oder der Geschwister sei in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. Umso mehr verdiene die tägliche Betreuung von Angehörigen eine besondere Anerkennung und großen Respekt. „Sie leisten jeden Tag etwas Besonderes und sind Vorbilder für unsere kommenden Generationen, sich uneigennützig zu engagieren“, so der Regierungspräsident.

Im Jahre 1993 hat das damalige „Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit“ die Pflegemedaillen mit Dankurkunde geschaffen. Mit dieser Auszeichnung werden Menschen geehrt, die sich besondere Verdienste in der Pflege behinderter und alter Menschen erworben haben.


0 Kommentare