30.04.2018, 11:09 Uhr

Professionelle Ausbildung Still- und Laktationsberaterinnen am Krankenhaus St. Barbara können auch Problemfälle kompetent begleiten

Gloria Dollinger und Birgit Hartinger präsentieren stolz ihre Zertifikate, die sie als offizielle still- und Laktationsberaterinnen IBCLC ausweisen. (Foto: Claudia Seitz)Gloria Dollinger und Birgit Hartinger präsentieren stolz ihre Zertifikate, die sie als offizielle still- und Laktationsberaterinnen IBCLC ausweisen. (Foto: Claudia Seitz)

Durch die beiden professionell ausgebildeten Beraterinnen können am Krankenhaus St. Barbara noch bessere Rahmenbedingungen für stillende Mütter und deren Kinder gewährleistet werden. Das IBCLC-Zertifikat gilt als professionelles Gütesiegel

SCHWANDORF „Warum Stillen? – Das wertvollste Geschenk an ihr Kind“ lautet der Titel der Facharbeit, die Kinderkrankenschwester Birgit Hartinger für ihre Weiterbildung zur Still- und Laktationsberaterin IBCLC verfasst hat. IBCLC steht dabei für International Board Certified Lactation Consultant und beweist, dass nach modernsten medizinischen Standards gearbeitet wird. Während der Weiterbildung an ihrer Seite war Gloria Dollinger. Der Weg zum offiziellen Titel war für die beiden mit einigen Mühen verbunden – hat sich aber für sie und das Krankenhaus St. Barbara gelohnt.

„IBCLCs können mit ihrem medizinischen Hintergrundwissen und ihrer intensiven Ausbildung auf dem Gebiet der Still- und Lactationsberatung da weiterhelfen, wo Hebammen und ehrenamtliche Beraterinnen an ihre Grenzen stoßen“, erklärt Gloria Dollinger die Vorteile der Weiterbildung.

Dr. Susanne Merl, Chefärztin Gynäkologie und Geburtshilfe, ist stolz auf die beiden engagierten Mitarbeiterinnen: „Da diese Zertifizierung sehr hohe Ansprüche stellt, gibt es uns die Gewissheit, in Sachen Stillen auf dem aktuellsten Stand zu sein. Durch das spezielle Wissen von Gloria Dollinger und Birgit Hartinger können wir auch Problemfälle oder schwierige Situationen kompetent begleiten. Werdende Mütter dürfen sich somit bei uns auch in Sachen Stillen sicher und gut versorgt wissen.“


0 Kommentare