10.04.2018, 11:20 Uhr

Infoveranstaltungen Das Krankenhaus St. Barbara lädt zu Patientenforen – Ärzte informieren zu unterschiedlichen Gesundheitsthemen

(Foto: mh)(Foto: mh)

Im April finden im Krankenhaus St. Barbara Schwandorf verschiedene Infoveranstaltungen für Patienten und medizinisch Interessierte statt. Besucher erhalten an diesen Abenden wertvolle medizinische Informationen zu verschiedenen Krankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Austausch mit den Ärzten.

SCHWANDORF Dr. Horst Schneider, Chefarzt Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin, startet am Donnerstag, 19. April, mit einem Patientenforum zum Thema „Neues aus der Endoprothetik“. Zusammen mit Leitendem Oberarzt Nico Stirn, den Oberärzten MUDr. Jan Melichar und Dr. Morris Wolter referiert er über Diagnose, moderne Behandlungsmethoden und künstlicher Gelenkersatz bei Hüfte und Knie. Die Referenten gehen dabei auf ein neues Verfahren in der Operation ein, bei dem keine Blutkonserven mehr nötig sind. Sie informieren über spezielle Schmerztherapien und erklären, wie Patienten bereits am Tag der OP wieder auf eigenen Beinen stehen können.

Das zweite Patientenforum am Dienstag, 24. April, steht unter dem Motto „Wir haben eine Schwäche für Ihre Blase - Hilfe bei Urinverlust und Senkungsbeschwerden“. Dr. Susanne Merl, Chefärztin Gynäkologie und Geburtshilfe, Leitende Oberärztin Barbara Knortz und Oberärztin Iris Rothenbacher laden zu diesem Patientenforum der „Uro-Gynäkologie“ und geben dabei nützliche Tipps. Urinverlust beim Niesen, plötzlicher Harndrang oder Beschwerden durch eine Beckenbodensenkung: Funktionsstörungen oder Entleerungsprobleme der Blase betreffen etwa jede dritte Frau. Barbara Knortz wird über die Ursachen und mögliche Therapien von Blasenschwäche informieren. Danach referiert Iris Rothenbacher über die Beschwerden und Behandlungsmöglichkeiten bei einer Beckenbodensenkung.

Die Infoabende beginnen jeweils um 19 Uhr. Veranstaltungsort ist der Festsaal. Nach den Vorträgen bleibt Zeit für Fragen an die Experten. Die Teilnahme an den Patientenforen ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Das Ticket für den Krankenhausparkplatz wird nach den Veranstaltungen gratis freigeschaltet. Auf die Besucher wartet zudem ein kostenloser Imbiss.


0 Kommentare