07.02.2018, 11:24 Uhr

„Dr. Google“ Das Krankenhaus St. Barbara bietet auf der neuen Homepage seriöse medizinische Informationen

(Foto: Marion Hausmann)(Foto: Marion Hausmann)

„Krank im Netz“ titelte eine große deutsche Tageszeitung vor einigen Tagen. Darin wird zum einen beklagt, dass die zunehmende Befragung von „Dr. Google“ das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patienten belastet.

SCHWANDORF Aber auch, dass sich Patienten immer wieder von einer kleinen Unpässlichkeit mittels weniger Mausklicks in vermeintlich Schwerkranke verwandeln. Dem möchte das Krankenhaus St. Barbara Schwandorf mit seinem neuen, patientenorientierten Internetauftritt entgegenwirken. Unter www.barmherzige-schwandorf.de erwartet die Besucher seit heute eine neue Website mit zeitgemäßem Design und praktischem Zusatznutzen. Gleich auf der Startseite lädt der neue Körperfinder zur Interaktion ein: Per Mausklick auf eine schmerzende Körperregion werden alle Beleg- und Hauptfachabteilungen des Krankenhauses und deren Experten angezeigt, die für eine Behandlung relevant sein können.

Die einzelnen medizinischen Fachbereiche enthalten unter der Rubrik „Behandlungsangebot“ nicht nur wichtige und seriöse Informationen zu einzelnen Krankheitsbildern, sondern erklären auch die dafür zur Verfügung stehenden Methoden und medizinischen Techniken. Alle Inhalte wurden von Fachärzten erstellt und sind als erste unabhängige Orientierungshilfe zu sehen. 

Geschäftsführer Dr. Martin Baumann betont, dass dieser wie auch jeder andere Internetauftritt keinesfalls den Besuch beim und das direkte Gespräch mit dem Haus- oder Facharzt ersetzen kann. Er wisse jedoch  um den steigenden Wissensdurst vieler Patienten, die diesen bevorzugt im Netz zu stillen suchen. Für all diese Menschen stelle das neue Onlineangebot des Krankenhauses St. Barbara eine inhaltlich zuverlässige Informationsquelle dar.


0 Kommentare