12.01.2021, 22:05 Uhr

Pandemie Größerer Corona-Ausbruch im Wörther Seniorenheim – 58 Bewohner und 13 Mitarbeiter positiv getestet

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Im Seniorenheim in Wörth an der Donau hat sich ein größeres Corona-Ausbruchsgeschehen entwickelt.

Wörth an der Donau. Aktuell sind 58 Bewohner und 13 Mitarbeiter laborbestätigt PCR-positiv getestet. Weitere Mitarbeiter sind nach einem Schnelltest SARS-CoV-2-verdächtig. Zwei der positiven Bewohner sind inzwischen – mit Corona – verstorben. Zudem mussten fünf weitere an Covid19 erkrankte Bewohner in ein Krankenhaus verlegt werden.

Nach Bekanntwerden der Infizierung einer Pflegekraft wurden bei drei Reihentestungen am 2., 6. und 8. Januar die weiteren Positiv-Fälle aufgedeckt. Wegen der speziellen baulichen Situation (Wörther Schloss) erfolgte am Montag eine gemeinsame Vor-Ort-Begehung mit dem LGL, der Fachstelle für Pflege und Behinderteneinrichtungen – Qualitätsentwicklung und Aufsicht (FQA) und dem Gesundheitsamt. Dabei wurde festgestellt, dass das Hygienekonzept gut umgesetzt und angepasst wurde. Es wurden lediglich kleinere Vorschläge zur weiteren Optimierung gemacht. Derzeit gilt für die Einrichtung ein Besuchsverbot. Zudem wurden Pandemie-Zonen eingerichtet.

Zwischen der Einrichtungsleitung und dem Gesundheitsamt Regensburg sowie der Fachstelle Senioren und Inklusion im LRA besteht nach wie vor ein enger Austausch.


0 Kommentare