03.09.2020, 13:22 Uhr

Pandemie Corona-Testzentrum des Landkreises ging ohne Probleme an den Start

 Foto: Beate Geier Foto: Beate Geier

Das Corona-Testzentrum des Landkreises Regensburg ist gut gestartet. Das Konzept der vorab zu erfolgenden Terminvereinbarung hat sich bewährt.

Landkreis Regensburg. Neben einem geordneten Ablauf konnte auch eine zügige Testdurchführung sichergestellt werden, nachdem die persönlichen Daten der Probanden bereits bei der telefonischen Terminvereinbarung vorab erfasst wurden. Bei der Registrierung vor Ort war daher nur noch ein kurzer Datenabgleich notwendig.

Allen an einem Test interessierten Personen konnte ein Termin innerhalb von zwei Tagen angeboten werden. Auf Wunsch wurden auch spätere Termine vereinbart, wenn beispielsweise jemand erst dann von einer Urlaubsreise zurückkehrt.

Wie geplant, konnte das Testergebnis den Probanden innerhalb eines Tages mitgeteilt werden. Bei keinem der Getesteten wurde eine Corona-Infektion festgestellt.

Test nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

Das Testzentrum des Landkreises wird zunächst montags bis freitags jeweils in der Zeit von 8.30 bis 11 Uhr geöffnet sein. Zwingende Voraussetzung ist, dass vorab ein Termin vereinbart worden ist. Diese Terminvereinbarung ist während den Betriebszeiten des Testzentrums (also montags bis freitags jeweils von 8.30 bis 11 Uhr) telefonisch unter der Rufnummer 0941/ 4009-133 möglich. Um einen ordnungsgemäßen Betrieb der Teststation sicherzustellen, werden unangemeldete Spontantests dort nicht möglich sein. Die Termine werden durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Testzentrums vergeben. Für jede Person muss ein eigener Termin vereinbart werden – für eine vierköpfige Familie also vier Termine. Bei der Terminvereinbarung sind persönliche Daten, die Mobiltelefonnummer und die persönliche Mail-Adresse anzugeben.

Testzentrum ergänzt die bereits bestehenden Testmöglichkeiten

Wie bisher sind auch weiterhin Tests möglich beim jeweiligen Hausarzt oder beim ärztlichen Bereitschaftsdienst (Rufnummer 116117). Wichtig ist, dort jeweils vorher anzurufen oder sich per Mail in Verbindung zu setzen und einen Termin zu vereinbaren. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern bietet auf ihrer Internetseite zudem eine Arzt-Online-Suche an.

Testergebnisse werden zeitnah mitgeteilt

Alle getesteten Personen werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Testzentrums über das Testergebnis möglichst innerhalb von 24 Stunden telefonisch informiert. Wer positiv getestet wurde, erhält zusätzlich einen Anruf des Gesundheitsamtes, bei dem der Patient über den weiteren Ablauf informiert wird, insbesondere über die Verpflichtung zur Isolation. Das Gesundheitsamt ermittelt auch die Kontaktpersonen und gibt diesen die erforderlichen Handlungsanweisungen.

Wie wird getestet?

Getestet wird mittels Gurgellösung. Der zu Testende erhält zehn bis 20 Milliliter stilles Wasser, gurgelt dieses in Mund und Rachen und gibt es danach in den Testbecher.

Testzentrum im Drive-in-Modus

Das Testzentrum wird als Drive-in-Station betrieben, die zu testenden Personen müssen also während des gesamten Testvorgangs ihr Fahrzeug nicht verlassen. Wer mit dem ÖPNV oder mit dem Fahrrad kommt, kann die Teststation selbstverständlich auch nutzen. Aber auch hier gilt es, vorab einen Termin zu vereinbaren. Zufahrt und Zugang auf das Testgelände werden kontrolliert.


0 Kommentare