02.09.2020, 12:07 Uhr

Gesundheit Leben mit Demenz – Malteser bieten Schulung für pflegende Angehörige

 Foto: Photographee.eu/123rf.com Foto: Photographee.eu/123rf.com

Hört man sich einmal im Bekanntenkreis um, so wird deutlich, dass immer mehr Menschen in ihrer Familie einen Angehörigen haben, der dementiell erkrankt ist. Demenz, so scheint es, ist mittlerweile leider ein fester Bestandteil des Älterwerdens.

Regensburg. Partnern, Kindern und Enkelkindern fällt es anfänglich oft schwer, mit der Veränderung des dementiell erkrankten Menschen umzugehen. Den Alltag gemeinsam zu bewältigen, das müssen viele Angehörige erst Schritt für Schritt lernen. Die Malteser bieten deshalb in Regensburg eine spezielle Schulung für pflegende Angehörige an. An zwei Terminen vermitteln Barbara Breu (examinierte Altenpflegerin Dozentin) Basiswissen zum Krankheitsbild Demenz. Darüber hinaus erlernt man im Kurs die richtige Kommunikation mit den Betroffenen und den Umgang mit schwierigen Situationen. Außerdem gibt es noch ausführliche Tipps für Entlastungs- und Hilfsangebote und zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, bzw. der Pflegeversicherung.

Der Kurs findet statt im Malteser-Haus, Am Singrün 1 in Regensburg Regensburg – und zwar am Mittwoch und Donnerstag , 16. und 17. September, jeweils von 9 bis 12 Uhr. Anmeldeschluss ist Freitag, 11. September. Die Kosten für die zwei Termine belaufen sich auf 40 Euro. Diese werden von der Pflegekasse übernommen. Anmelden kann man sich bei Barbara Breu unter den Telefonnummern 0941/ 5851539 oder 0151/ 23893715 sowie per Mail an barbara.breu@malteser.org.


0 Kommentare