15.06.2020, 15:07 Uhr

Neue Clusterinitiative Projekt „Healthcare Regensburg – managed by BioPark“

 Foto: Biopark Regensburg Foto: Biopark Regensburg

Mit dem Projekt „Healthcare Regensburg – managed by BioPark“ wurde eine neue Clusterinitiative der Stadt Regensburg im Bereich der Gesundheitswirtschaft angestoßen. Der Freistaat Bayern fördert die Initiative für drei Jahre und dokumentiert die wachsende Bedeutung dieser Branche für die Zukunft in Bayern, der Oberpfalz und der Domstadt.

Regensburg. Mit welchen Maßnahmen Regensburg und die Region in Zukunft die Chancen nutzen und die Potenziale heben könnte, die im Bereich Gesundheitswirtschaft bestehen – darum ging es im Projekt „Masterplan – Gesundheitswirtschaft Regensburg“, das Ende 2016 von der BioPark Regensburg GmbH mit Unterstützung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums gestartet wurde. Um dem Wunsch aller Akteure nach einer gemeinsamen Sichtbarkeit des Gesundheitsstandortes erstmals gerecht werden zu können, wurde die neue Marke „Healthcare Regensburg“ geschaffen.

Erste Handlungsempfehlungen und Projektvorschläge zur Weiterentwicklung der Gesundheitswirtschaft am Standort Regensburg und in der Region ergaben sich aus dem Ende 2017 vorgestellten Masterplan. Eine 2019 durchgeführte Erhebung ergab eine um 26 Prozent gestiegene Beschäftigtenzahl in der Gesundheitsbranche seit der letzten Zählung im Jahr 2011 und belegte damit die Rolle der Branche als „Jobmotor“ auch für die Region. Über 20.000 sozialversicherte Beschäftigte waren in 2018 insgesamt im Gesundheitsbereich in der Region Regensburg tätig.

Mehrere Projekte wurden von „Healthcare Regensburg“ bereits erfolgreich umgesetzt. So wurde die „Digital Health Initiative“ gestartet, die die Aktivitäten zur Digitalisierung in der medizinischen Versorgung am Standort interdisziplinär bündelt, unterstützt und weiterentwickelt. Dabei wurde für die Netzwerkakteure auch die Möglichkeit geschaffen, sich über eigene Gemeinschaftsstände auf nationalen und internationalen Messen zu präsentieren. Um die Gründung innovativer Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft zu fördern, hat der BioPark den „Healthcare Accelerator – BioPark Jump“ ins Leben gerufen. Bei der interdisziplinäre Verknüpfung zwischen IT und Gesundheit arbeitet der BioPark eng mit seinem Schwesterunternehmen in der TechBase und der Digitale Gründeroffensive Oberpfalz zusammen. Das Konzept der Initiative „Healthcare Regensburg“ hat das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie überzeugt. Es unterstützt die Umsetzung von neuen innovativen Projekten für drei Jahre.

„Die Initiative ,Healthcare Regensburg‘ ist eine erfolgreiche Weiterentwicklung der über mehrere Standortanalysen mit allen Akteuren initiierten strategischen Weiterentwicklung des BioParks“, erläutert Geschäftsführer Dr. Thomas Diefenthal. Dabei setzte der BioPark, als Unternehmen der Stadt Regensburg und Teil der kommunalen Wirtschaftsförderung, Standards für die Lebenswissenschaften und die Gesundheitswirtschaft in der Region. Gemeinsam mit den Regensburger Hochschulen und Unternehmen aus der Region wurden zu diesen Themen nachhaltig Innovation, Translation und Transfer am Standort praktiziert. Mit der jetzigen Förderphase sollen weitere Maßnahmenschwerpunkte aus dem Masterplan umgesetzt werden. Seit Anfang 2019, und wegen Corona brandaktuell, ist der Arbeitskreis Hygiene aktiv und hat einen ersten erfolgreichen Innovationstag Hygiene in Regensburg veranstaltet. „Neben den bereits etablierten Innovationstagen zur Pflege und Hygiene werden wir noch weitere Arbeitskreise, zum Beispiel zum Thema Robotik in stationärer und ambulanter Versorgung aufbauen“, ergänzt Projektmanager Dr. Ilja Hagen. In Planung ist auch eine Clusterkonferenz „Healthcare Regensburg“, um den Stand der Umsetzung des Masterplanes zu präsentieren und durch weitere Impulse der Akteure aus Gesundheitswirtschaft, Forschung und Verwaltung am Standort zu erweitern.


0 Kommentare