17.04.2020, 10:47 Uhr

Coronavirus „FIT“ verschenkt Alltagsmasken an Heimatgemeinden

 Foto: FIT Foto: FIT

Carl Fruth, Chef der Lupburger FIT AG, hat einen neu entwickelten Filterträger als Mund-Nase-Bedeckung den Bürgerinnen und Bürgern seiner Heimatgemeinden Lupburg und Parsberg kostenlos verteilt. Die Aktion wurde rege angenommen, und am Ende des Tages wurden 5.000 Filterträger verteilt.

Lupburg/Parsberg. Die Ausgabe war am Firmengelände der „FIT“ als Drive-in mit mehreren Ausgabestellen organisiert. Angekündigt von 9 bis 16 Uhr, waren die ersten Abholer bereits um 8.30 vor Ort. „Die Reaktionen der Menschen, die sich ihre Filterträger abgeholt haben, waren äußerst positiv. Viele haben uns sogar ein kleines Dankeschön mitgebracht, von Schokolade bis zu selbstgenähten Stoffherzen war alles dabei“, freut sich Jennifer Nadenik, Organisatorin des Events. „Die Verteilung ist sehr gut abgelaufen, durch eine flüssige Verkehrsleitung konnten die Autos sehr schnell durch die Ausgabe durchgelotst werden. Alle Besucher haben sich vorbildlich verhalten.“ Auch das „FIT“-Personal war optimal für den Kundenkontakt ausgestattet, die Mitarbeiter trugen selbst alle einen Filterträger, noch unterstützt durch ein ebenfalls von „FIT“ neu produziertes Gesichtsvisier.

Vor dem Hintergrund des aktuell ausgesprochenen Maskengebots im ÖPNV und im Einzelhandel, mit der Perspektive auf eine bevorstehende Maskenpflicht im öffentlichen Leben, gewinnt die Aktion eine besondere Tragweite. „Auch wenn sich vorsichtige Hoffnung breit macht, ist doch noch keine Entwarnung in der Corona-Gesundheitskrise angebracht. Unser Unternehmen ist in der Lage, einen Beitrag gegen die unkontrollierte Ausbreitung von Covid-19 zu leisten, und es ist mir ein persönliches Anliegen, mit dieser fachlichen Kompetenz ganz besonders meine Heimatgemeinden zu unterstützen“, erklärt Carl Fruth. „In der Krise halten wir in Lupburg und Parsberg z’amm.“


0 Kommentare