26.03.2020, 15:48 Uhr

Studie der Uni Regensburg Bundesliga, Schulen, Kinos – die Maßnahmen gegen Corona zeigen erste Wirkungen!

Leere Ränge – derzeit finden keine Sportveranstaltungen statt. Foto: Susanne GoldbrunnerLeere Ränge – derzeit finden keine Sportveranstaltungen statt. Foto: Susanne Goldbrunner

Absagen von Veranstaltungen, Schulschließungen und nun auch Ausgangsbeschränkungen – das öffentliche Leben ist in Deutschland inzwischen extrem eingeschränkt. Nun heißt es abwarten. Ob die Maßnahmen wirken und die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 verringern können, zeigt sich nämlich erst mit einer zeitlichen Verzögerung.

Regensburg. Nun ist es soweit, dass man statistisch gesichert sagen kann: Die Maßnahmen haben offenbar gegriffen. Das hat ein Team um den Wirtschaftsforscher Prof. Dr. Enzo Weber der Universität Regensburg herausgefunden. Die Ergebnisse sind veröffentlicht unter dem Titel „Bundesliga, Schulen, Kinos – Die Maßnahmen gegen Corona zeigen erste Wirkungen!“

Bereits am 23. März 2020 waren die Wissenschaftler den Fragen nachgegangen, wie lange es dauert, bis die Maßnahmen greifen und wann man mit sichtbaren und statistisch gesicherten Effekten rechnen kann: „Bundesliga, Schulen, Kinos – Wann wissen wir, ob die Maßnahmen gegen Corona etwas gebracht haben?“


0 Kommentare