21.02.2020, 13:14 Uhr

Fasching in KUNO Clown zaubert kleinen Patienten ein Lächeln im Gesicht

 Foto: UKR/Domenica Golka Foto: UKR/Domenica Golka

Faschingsstimmung auf den Stationen der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern (KUNO) am Universitätsklinikum Regensburg (UKR). Clown Emma zauberte den kranken Kindern mit jeder Menge Witz, guter Laune und bunten Luftballontierchen ein strahlendes Lächeln ins Gesicht.

Regensburg. Ein grüner Elefant? Eine knallrote Katze oder ein grasgrüner Hund? Bei Zauberclown Emma gibt es nichts, was es nicht gibt. Mit ihrer quietschbunten Show verzauberte sie am heutigen Donnerstag, 20. Februar 2020, die kleinen Patienten, deren Eltern und natürlich auch das Personal auf den Stationen der Klinik und Poliklinik für Kinder-Jugendmedizin sowie der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation des UKR.

Die ersten Lacher hatte Emma dabei schon vor ihrem eigentlichen Auftritt auf ihrer Seite, denn alleine ihre farbenfrohe Erscheinung mit rot-weißen Ringelsocken, sonnengelber Latzhose und wirrer, blümchengekrönter Zöpfchenfrisur war ein echter Hingucker. „Es macht mir große Freude, die Kinder ein wenig vom Krankenhausalltag abzulenken und die Sorgen und Nöte dadurch für kurze Zeit in den Hintergrund treten zu lassen“, freute sich Emma. Endgültig in ihren Bann zog sie die Kinder jedoch mit ihrer Fingerfertigkeit, aus ihren bunten Luftballons echt aussehende Tierchen zu basteln. Als Belohnung gab es strahlende Kinderaugen und jede Menge Applaus. Ermöglicht wurde der Clown-Besuch durch den Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern e.V. (VKKK).

In der Kinder-Universitätsklinik Ostbayern am UKR werden schwerstkranke Kinder und Jugendliche behandelt, die oft schon einen langen Leidensweg hinter sich haben. Medizinische Schwerpunkte sind die Hepatologie und Lebertransplantation, Hämatologie, Onkologie, Stammzelltransplantation sowie die Versorgung nach schwerwiegenden operativen Eingriffen. Nicht selten müssen Kinder und Eltern während ihres KUNO-Aufenthalts am UKR die schwerste Zeit ihres Lebens durchstehen. Umso willkommener ist jede Abwechslung, die Heiterkeit bringt und Krankheiten für ein paar Momente ausblendet.


0 Kommentare