05.02.2020, 16:10 Uhr

Erlös einer Tombola 2.700 Euro für die Kinderonkologie des UKR

Julian Bäumler und seine Freundin Maria-Pilar Lindner überreichen den Erlös aus der Tombola an Professor Dr. Selim Corbacioglu. Foto: UKR/Johannes BeutlerJulian Bäumler und seine Freundin Maria-Pilar Lindner überreichen den Erlös aus der Tombola an Professor Dr. Selim Corbacioglu. Foto: UKR/Johannes Beutler

Insgesamt 2.700 Euro konnte Julian Bäumler an Professor Dr. Selim Corbacioglu, Leiter der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation (PHOS) des Universitätsklinikums Regensburg (UKR), in Form einer Spende überreichen. Das Geld ist der Erlös einer Tombola auf dem Hobbykünstlermarkt in der Gemeinde Altenstadt an der Waldnaab in der nördlichen Oberpfalz.

REGENSBURG. „Es ist mir wichtig, etwas zurückzugeben“, erklärt Julian Bäumler. „Ende 2014 war ich selbst als Leukämie-Patient hier und hatte das große Glück, die Krankheit zu besiegen“, so der 22-jährige Elektrotechnikermeister aus Altenstadt an der Waldnaab weiter. Sein Bruder hatte ihm mit einer Stammzellspende das Leben gerettet. Aus Dankbarkeit für die hervorragende Versorgung während seiner Erkrankung hatte Bäumler im Jahr 2015 beschlossen, Spenden für die Kinder-Universitätsklinik Ostbayern (KUNO) zu sammeln. „Ursprünglich haben wir unsere Tombola als einmalige Aktion geplant. Daraus sind jetzt aber bereits fünf Jahre geworden, auch weil die Rückmeldungen aus unserem Umfeld so fantastisch sind.“ In diesem Jahr soll die Spende speziell der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation am UKR zugutekommen, in der Bäumler selbst behandelt wurde.

Für die Tombola sammelten Familie und Freunde des ehemaligen Patienten im Vorfeld des Altenstädter Hobbykünstlermarktes im vergangenen November Selbstgemachtes wie etwa Marmelade, gestrickte Socken und Holzarbeiten. Aufgestockt wurden die Preise noch durch die Altenstädter Geschäftsleute, die Gutscheine oder Blumen für die Tombola gaben. Durch den Verkauf der Lose kam so die stolze Summe von 2.700 Euro zusammen, die Bäumler nun an Professor Corbacioglu überreichen konnte. „Diese Spende eines unserer ehemaligen Patienten hat mich besonders berührt, denn Herr Bäumler will, dass die Spende für die Forschung eingesetzt wird. Die stetige Verbesserung der Therapien für krebskranke Kinder ist unsere wichtigste Aufgabe.“, so Professor Corbacioglu.

In der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation am UKR werden alle gut- und bösartigen Erkrankungen des Blutes, Immundefekte, seltene Knochenkrankheiten, bestimmte Stoffwechselerkrankungen sowie schwer therapierbare Autoimmunerkrankungen im Kindes- und Jugendalter behandelt. Da viele dieser Erkrankungen lebensbedrohlich sind und nur mittels Stammzelltransplantation geheilt werden können, sind die Therapien oft komplex und nehmen einen längeren Zeitraum in Anspruch. Daher ist eine enge Bindung zwischen Patienten und medizinischem Personal wichtig. „Wir gehen intensiv auf die Bedürfnisse der Erkrankten ein, schaffen Vertrauen und so eine Grundlage für den bestmöglichen medizinischen Erfolg“, erklärt Professor Corbacioglu.

0 Kommentare