27.01.2020, 17:30 Uhr

Kindergartenkinder sammeln 9.000 Deckel für 18 Impfungen – ein Leben ohne Kinderlähmung

(Foto: Fabian Kaiser)(Foto: Fabian Kaiser)

Sehr erfolgreich haben die Kinder vom Johanniter-Kindergarten „Abenteuerland“ Flaschendeckel aus Kunststoff gesammelt und damit die Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ tatkräftig unterstützt.

WENZENBACH Insgesamt 18 Säcke voll mit jeweils 500 Deckeln und Schraubverschlüssen aus Kunststoff haben die Kinder zusammen mit ihren Betreuungskräften an Dr. Claudia Mayer, Mitglied des Rotary Club Regensburg Millennium und Leiterin der „Apotheke aktiv“ in Regensburg im Castra Regina Center, übergeben. Sie führt die vor fünf Jahren ins Leben gerufene Aktion in der Region um Regensburg fort. Außerdem organisiert sie den Transport gesammelter Deckel nach Nürnberg, wo diese dann an Rohstoffhändler weiterverkauft und mit dem Erlös Impfungen gegen Kinderlähmung finanziert werden. Zusätzlich wird der Ertrag durch die Bill und Melinda Gates Foundation verdoppelt.

Initiatorin der Aktion im „Abenteuerland“ in Wenzenbach war Johanniter-Erzieherin Andrea Göttler, die über das Projekt aus der Zeitung erfahren hatte und dann aktiv auf Dr. Mayer zugegangen war. In der Folge hatten Kinder und Eltern sehr eifrig gesammelt und ein beachtliches Ergebnis von 9.000 Deckeln beziehungsweise 18 Impfungen erreicht. „Mit diesem erfreulichen Ergebnis wird ein weiterer Schritt im weltweiten Kampf gegen Kinderlähmung gegangen“, zeigte sich Dr. Claudia Mayer ob des Erfolgs des Projekts zuversichtlich.

Weitere Informationen zum Thema und zum Johanniter-Kindergarten „Abenteuerland“ in Wenzenbach erhalten Interessierte bei Einrichtungsleiterin Rita Ganslmeier unter der Telefonnummer 09407/ 810874.


0 Kommentare