21.12.2019, 09:50 Uhr

Karriere bei den Maltesern Vom Zivi zum stellvertretenden Bezirksgeschäftsführer

Nikolaus Hirschmann (Foto: Malteser)Nikolaus Hirschmann (Foto: Malteser)

Der seit 2015 als Leiter Rettungsdienst bei den Maltesern in Regensburg tätige Nikolaus Hirschmann wurde mit Wirkung zum 1. November 2019 zum stellvertretenden Bezirksgeschäftsführer Oberpfalz und Straubing ernannt.

REGENSBURG / STRAUBING Seine Malteserlaufbahn begann der verheiratete 42-jährige Vater eines Sohnes nach seinem Abitur mit der Ableistung seines Zivildienstes bei den Maltesern in Nürnberg. Nach der Ausbildung zum Rettungssanitäter erfolgte die Qualifizierung zum Rettungsassistenten und 2016 zum Notfallsanitäter.

Der gebürtige Fürther ist nicht nur als organisatorischer Leiter und Einsatzleiter Rettungsdienst tätig, sondern auch als Dozent im Rettungsdienst, Praxisanleiter für Notfallsanitäter und Lehrrettungsassistent.

„Mit ihm“, so Bezirksgeschäftsführerin Iris Mages, „weiß ich einen Stellvertreter an meiner Seite, der zum Einen sehr gut mit anderen Organisationen vernetzt ist, eng mit dem Ehrenamt zusammenarbeitet und zum Anderen, sich bestens um die Rettungsdienststandorte in Regensburg, Wald, Rötz, Pankofen, Deggendorf, Straubing, Niederaichbach, Bayerbach und Velden kümmern kann“.


0 Kommentare