19.12.2019, 21:31 Uhr

Hilfe im Ernstfall Frauen Union Regensburg-Land gibt Spende von 100 Notfalldosen an BRK-Sozialstation Wiesent weiter

Martina Kunz, Irmgard Inwald, Sylvia Stierstorfer, Claudia Meinhart. (Foto: Mariana Meraz)Martina Kunz, Irmgard Inwald, Sylvia Stierstorfer, Claudia Meinhart. (Foto: Mariana Meraz)

Als Claudia Meinhart, Inhaberin der Hof-Apotheke Wörth, in der Zeitung gelesen hat, dass die Frauen-Union Regensburg-Land die flächendeckende Einführung der Notfalldose für den Landkreis fordert, hat sie gleich zum Telefonhörer gegriffen und die Initiatorin Irmgard Inwald angerufen.

WIESENT Beide kennen sich schon sehr lange und haben bereits einige soziale Projekte gemeinsam unterstützt. „Mir war sofort klar, dass ich bei der Verbreitung der Notfalldose helfen möchte. Deshalb habe ich angeboten, der Frauen Union 100 Dosen zu spenden. Sozusagen als Startschuss, in der Hoffnung, dass sich vielleicht noch weitere Spender anschließen,“ erklärt Claudia Meinhart. Die Frauen Union hat sich über die Spende sehr gefreut und diese nun an die BRK-Sozialstation Wiesent weitergegeben. „Es ist schön zu sehen, welche Reaktionen unsere Initiative hervorruft. Dass Frau Meinhart einfach zum Telefonhörer greift und uns 100 Notfalldosen spendet, ist einmalig“, freut sich die FU-Kreisvorsitzende Sylvia Stierstorfer. „Mit der BRK-Sozialstation Wiesent haben wir einen idealen Partner gefunden, der die Notfalldosen nun an seine Patienten verteilt“, so Stierstorfer weiter.

Die neue Pflegedienstleiterin des BRK Kreisverbands Regensburg, Cornelia Beer, und die Stationsleiterin der Sozialstation Wiesent, Frau Renate Sentner, haben die Notfalldosen in der Hof-Apotheke in Wörth in Empfang genommen. Beide sind überzeugt davon, dass die kleine Dose im Notfall die Arbeit der Ersthelfer sehr erleichtert. Sie sind sehr dankbar für die Spende, die in den nächsten Tagen an ihre Patienten weitergegeben wird.


0 Kommentare