24.06.2019, 17:13 Uhr

Verantwortliche bedankten sich Charity-Rallye – zwei Fahrer spenden 1.500 Euro an Caritas-Sonnenzug

Die beiden Rallyefahrer Andreas Böhm (3. v. re.) und Tim Schwendtner (2. v. re.) übergaben ihren Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro. (Foto: Breme/burcom)Die beiden Rallyefahrer Andreas Böhm (3. v. re.) und Tim Schwendtner (2. v. re.) übergaben ihren Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro. (Foto: Breme/burcom)

Anfang des Jahres nahmen Andreas Böhm und Tim Schwendtner bei der Baltic Sea Circle 2019 teil, der nördlichsten Rallye der Welt. Dabei sammelten sie Gelder für den Sonnenzug und spendeten nun 1.500 Euro.

REGENSBURG Gemeinsam übergaben sie den Spendenscheck an Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann und Brigitte Weißmann, Leiterin Soziale Beratung beim Diözesan-Caritasverband Regensburg und Chef-Organisatorin des Sonnenzuges, sowie an Dr. Stefan Gerhardinger, Leiter Soziale Dienste und Hilfen.

„An der Baltic Sea Circle Rallye darf man nur teilnehmen, wenn man mindestens 750 Euro für eine gemeinnützige Organisation spendet. Ich bin selbst schon einige Male beim Sonnenzug mitgefahren und so war uns sofort klar, dass wir für den Sonnenzug spenden möchten“, erzählte Andreas Böhm. Als Geschäftsführer der Bayerndienste GmbH verzichtete er vergangenes Jahr auf das postalische Versenden von Weihnachtskarten und sammelte so 700 Euro. Seine Kunden wurden per E-Mail über das Charity-Event informiert. Dank einer Paketversteigerung bei der firmeninternen Weihnachtsfeier gingen ebenfalls noch einige hundert Euro ein.

„Wir bedanken uns herzlich für diese Spende und das grandiose Engagement“, sagte Brigitte Weißmann. „Der Sonnenzug verändert die Menschen positiv. Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei“, ergänzte Michael Weißmann. Abschließend verrieten Böhm und Schwendtner noch, dass sie im nächsten Jahr wieder bei einer Charity-Rallye mitfahren und den Erlös dem Sonnenzug spenden wollten. Wohin das Abenteuer diesmal geht, verrieten sie noch nicht.


0 Kommentare