04.02.2019, 13:34 Uhr

Caritas hat ein neues Gesicht Die Caritas stellt sich in Verbandspolitik und Kommunikation neu auf

Harry Landauer ist neuer Sprecher des Diözesan-Caritasverbandes und Referent für Verbandspolitik bei der Caritas im Bistum Regensburg. (Foto: Caritas Regensburg)Harry Landauer ist neuer Sprecher des Diözesan-Caritasverbandes und Referent für Verbandspolitik bei der Caritas im Bistum Regensburg. (Foto: Caritas Regensburg)

Harry Landauer ist neuer Sprecher des Diözesan-Caritasverbandes Regensburg. Zu seinen Aufgaben gehört die Koordination der Verbandspolitik. Die Verbandskommunikation hat der Verband an seine langjährige Agentur vergeben. Verbandspolitik und Kommunikation arbeiten eng zusammen.

REGENSBURG Die Caritas hat ein neues Gesicht: Harry Landauer ist seit 1. Januar Sprecher des Diözesan-Caritasverbandes Regensburg und Referent für Verbandspolitik. „Ich freue mich, die Zukunft und auch den Wandel der Caritas mitzugestalten und für ein starkes menschliches Miteinander innerhalb wie außerhalb des Verbandes einzutreten“, sagt Landauer. Der Politologe und Radiojournalist stellt seine Fähigkeiten nun in den Dienst des größten regionalen Arbeitgebers für soziale Berufe. Landauer war zuletzt mehr als zwei Jahrzehnte Programmleiter im Funkhaus Regensburg. „Ich freue mich, dass wir mit Harry Landauer einen erfahrenen Kommunikator und Netzwerker gewinnen konnten“, sagt Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann über die Neubesetzung. Landauer sei auch menschlich eine hervorragende Wahl und identifiziere sich mit seiner ganzen Persönlichkeit und Erfahrung mit den Zielen und Werten eines kirchlichen Sozialverbandes.

Die Verbandspolitik kooperiert eng mit der Verbandskommunikation. Die klassischen Kommunikationsaufgaben hat der Caritasverband an seine langjährige Partneragentur Keysselitz-Burcom gegeben. „Die Kolleginnen und Kollegen der Agentur kennen unseren Verband und seine Mitarbeitenden seit vielen Jahren und haben viele Prozesse mitbegleitet“, sagt Weißmann. Damit könne die erfolgreiche Art und Weise der Kommunikation kontinuierlich weiterentwickelt werden. Der Verband werde von dieser Professionalität nur profitieren. Es gehe letztlich darum, die Grundlagen dafür zu schaffen, den Menschen weiterhin in den verschiedenen Notlagen effektiv und passgenau helfen zu können.


0 Kommentare