28.11.2018, 10:02 Uhr

Bayerische HIV-Testwoche 2018 30 Heimtest-Pakete mit Tests auf HIV, Syphilis, Tripper und Chlamydien

(Foto: gamjai/123rf.com)(Foto: gamjai/123rf.com)

Noch bis zum Sonntag, 2. Dezember, findet die Bayerische HIV-Testwoche 2018 statt. Die Aids-Beratungsstelle Oberpfalz beteiligt sich an dieser Testwoche mit einer Sonderaktion: im Rahmen der Aktion „30 Jahre – 30 Tests“ werden 30 S.A.M- Heimtest-Pakete mit Tests auf HIV, Syphilis, Gonokokken (Tripper) und Chlamydien verschenkt.

REGENSBURG „S.A.M Mein Heimtest“ ist ein Test-Abonnement und will vorwiegend den Menschen ein gutes Angebot machen, die dauerhaft Infektionsrisiken für HIV und weitere sexuell übertragbare Infektionen nicht ausschließen können. Das sind zum Beispiel Menschen mit wechselnden Sexualpartnerinnen und Sexualpartnern,

Menschen die Swinger-Clubs aufsuchen oder die Dienste von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern in Anspruch nehmen, aber auch die Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter selbst. Auch Menschen, die im Urlaub oder während beruflicher Auslandsaufenthalte immer wieder sexuelle Kontakte eingehen, wollen wir ansprechen. „S.A.M Mein Heimtest“ richtet sich auch besonders an Männer, die Sex mit Männern haben – egal ob sie sich als homosexuell oder bisexuell empfinden. Männer, die Sex mit Männern haben, tragen in Deutschland immer noch die Hauptlast der Neuinfektionen und sollten daher mindestens einmal pro Jahr einen HIV-Test veranlassen.

Wir sind in Deutschland auf einem erfolgreichen Weg, denn die Medizin hat große Fortschritte gemacht und niemand muss mehr an Aids erkranken! Eine HIV-Infektion muss nur rechtzeitig durch einen Test erkannt werden, um sie frühzeitig einer medikamentösen Behandlung zugänglich zu machen. Die Medikamente bewirken, dass im Körper des HIV-Infizierten die Vermehrung des HI-Virus und damit der Fortgang der Infektion gestoppt wird. Da die Medikamente sehr nebenwirkungsarm geworden sind (anders als noch vor einigen Jahren), können sie sehr langfristig eingenommen werden, sodass eine HIV-Infektion dauerhaft bis ins hohe Alter erfolgreich behandelt werden kann. Eine HIV-Infektion bedeutet also nicht mehr automatisch einen Verlust an Lebensqualität und/oder an Lebensjahren.

Die Behandlung der HIV-Infektion hat aber zusätzlich einen weiteren wichtigen Erfolg, der für viele Menschen mit HIV nicht weniger wichtig ist: das Absenken der Virusmenge im Körper des HIV-Positiven bewirkt, dass selbst normalerweise ansteckende Körperflüssigkeiten ihre Infektiösität verlieren. Erfolgreich behandelte HIV-Positive sind daher nicht mehr ansteckend! Die Einnahme der Medikamente ist also nicht nur entscheidend für den Erhalt der eigenen Gesundheit, sie schützt auch den Partner oder die Partnerin vor einer Infektion. „S.A.M Mein Heimtest“ will einen Beitrag leisten, dass HIV-Infektionen so früh wie möglich

erkannt und einer Behandlung zugänglich werden, um so Neuerkrankungen und Neuinfektionen zu verhindern. Daher wollen wir den Zugang zum Test so einfach wie möglich machen.

Wer sich für „S.A.M Mein Heimtest“ entscheidet, kommt ein einziges Mal in die Aids-Beratungsstelle für eine Erstberatung. Wir beraten und wir helfen bei Bedarf auch bei der Registrierung. Wer sich schnell entscheidet und einen Termin in der Testwoche vereinbart, hat eine große Chance, das Erst-Testpaket kostenlos zu bekommen. Ab da bekommt er/sie in einem selbstgewählten Abstand (alle drei, sechs oder zwölf Monate) ein Testpaket per Post nach Hause geschickt (das

verursacht Kosten in Höhe von 32 Euro pro Testpaket).

Die Aids-Beratungsstelle Oberpfalz bietet in der Testwoche am Mittwoch, 28. November, von 13 bis 18 Uhr und am Donnerstag und Freitag, 29. und 30. November, von 9 bis 13 Uhr Beratungszeiten an. Eine telefonische Anmeldung ist erwünscht. Weitere Infos gibt es unter www.aids-beratung-oberpfalz.brk.de oder unter der Telefonnummer 0941/ 791388.


0 Kommentare