02.08.2018, 11:16 Uhr

Medizinisches Angebot weiterentwickeln Geschäftsführerwechsel am Caritas-Krankenhaus St. Josef – Nicolas von Oppen tritt im September seinen Dienst an

Nicolas von Oppen wird neuer Geschäftsführer am Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg. (Foto: privat)Nicolas von Oppen wird neuer Geschäftsführer am Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg. (Foto: privat)

Nicolas von Oppen (45) wird im September neuer Geschäftsführer des Caritas-Krankenhauses St. Josef in Regensburg. Er tritt die Nachfolge von Florian Glück (44) an, der das Haus Ende August verlässt und an die Spitze der Sana Kliniken Ostholstein wechselt. Träger des Krankenhauses St. Josef ist der Caritasverband für die Diözese Regenburg e. V., die Geschäftsführung wurde an die Sana Kliniken AG übertragen.

REGENSBURG „Ich freue mich auf meine Aufgabe am Caritas Krankenhaus St. Josef und die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen“, sagt der neue Geschäftsführer Nicolas von Oppen. „Gemeinsam können wir die beeindruckende Entwicklung des Krankenhauses fortsetzen, das medizinische Angebot weiterentwickeln und das Haus noch stärker in der Region verankern. Die Ausstattung und die Ausrichtung des Caritas Krankenhauses St. Josef bieten dafür beste Voraussetzungen.“

Florian Glück betont, ihm sei die Entscheidung zum Wechsel nicht leicht gefallen. „Aber mich reizen die neuen Herausforderungen im Sana Konzern.“ In den letzten drei Jahren habe er die positiven Eigenschaften von St. Josef und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr schätzen gelernt. „Sicher werde ich die einzigartige Kombination aus kirchlicher Trägerschaft und universitärer Anbindung sowie das äußerst konstruktive und positive Miteinander vermissen“, so Glück.

Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann und Oliver Bredel, Sana-Regionalgeschäftsführer für die Region Bayern Ost, würdigen die Leistungen von Florian Glück und wünschen ihm einen guten Start an seiner neuen Arbeitsstätte. „Er hat viele richtungsweisende Entscheidungen für unser Hauses getroffen und zahlreiche Herausforderungen erfolgreich gemanagt“, betont Weißmann. Gleichzeitig freuen sich Weißmann und Bredel auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Geschäftsführer. „Mit Nicolas von Oppen konnten wir einen ausgewiesenen Kenner des deutschen Gesundheitswesens und einen erfahrenen Krankenhausmanager für die Geschäftsführung gewinnen“, erklärt Bredel.

Der vierfache Vater und gebürtige Hamburger von Oppen kann auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Krankenhausmanagement zurückblicken. Nach seinem Studium zum Betriebswirt war er zunächst sieben Jahre lang in leitenden Positionen am Rotkreuzklinikum in München tätig, bevor er für weitere sieben Jahre zum privaten Krankenhausträger Ameos wechselte. Es folgte eine Anstellung als Vorstand der Amper Kliniken AG in Dachau. Zuletzt hatte von Oppen die Geschäftsführung am Klinikum Landshut inne. Unter seiner Leitung gelang es, die wirtschaftliche Sanierung und den Ausbau der Infrastruktur am dortigen Klinikum voranzutreiben.

Das Caritas-Krankenhaus Regensburg ist ein Kooperations- und Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg und vereint den karitativ-christlichen Ansatz mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Mit acht Kliniken und elf Zentren wird ein breites Leistungsspektrum abgedeckt. Als enger Kooperationspartner der Universität Regensburg und des Universitätsklinikums Regensburg hat St. Josef zwei Lehrstühle der Fakultät für Medizin eingerichtet, für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, sowie für Urologie. Als katholisches Krankenhaus bekennt sich St. Josef zum christlichen Gottes- und Menschenbild.


0 Kommentare