28.05.2018, 19:01 Uhr

Hilfe Neue Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung in der Oberpfalz

Stefanie Bergmann und Anna Goldberg. (Foto: EUTB)Stefanie Bergmann und Anna Goldberg. (Foto: EUTB)

Was tun, wenn man einen Reha-Antrag stellen will? Wie bekommt man einen Rollstuhl oder andere Hilfsmittel? Wie bekommt man eine persönliche Assistenz? Bei diesen und vielen anderen Fragen rund um Teilhabe von Menschen mit Behinderung hilft nun eine neue Beratungsstelle – die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kurz EUTB.

REGENSBURG Die EUTB berät nach dem Motto „Eine für alle“: In jeder EUTB erhalten Betroffene Rat zu allen Fragen, man berät nach dem Motto des „Peer Counseling“: Peer-Beraterinnen und -Berater leben selbst mit einer Behinderung und/oder Krankheit. Die EUTB ist unabhängig und steht Betroffenen zusätzlich zu allen anderen Beratungsangeboten zur Verfügung. Insbesondere vermitteln wir Kontakte zu anderen Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen.

Das Ziel der EUTB

Die EUTB fördert die Selbstbestimmung und Eigenverantwortung von Menschen mit Behinderung, chronischer Krankheit und psychischer Erkrankung. Mit dem Bundesteilhabegesetz wurden im neuen § 32 SGB IX die gesetzlichen Voraussetzungen für ein unentgeltliches, allen Menschen mit (drohenden) Behinderungen und ihren Angehörigen offenstehendes und Orientierung gebendes Angebot zur Beratung über Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe geschaffen. Ab sofort bietet der Verein für ergänzende unabhängige Teilhabeberatung in den Bezirken Oberpfalz und Niederbayern e. V. diese Beratungsform an.

Leider fehlen noch geeignete, barrierefreie Büroräumlichkeiten in Regenburg. Der Verein bietet jedoch schon eine Beratung per Telefon und/oder Mail an und ab Mittwoch, 6. Juni, findet immer mittwochs von 11 bis 15 Uhr im Haus der Parität in der Landshuter Straße 19 eine Sprechstunde statt. Wer Hilfe möchte, soll sich bitte vorab per Telefon oder Mail anmelden. Die Beratung ist kostenlos und vertraulich. Oberpfalzweit sind ebenfalls Außensprechstunden geplant. Im Raum Regensburg finden demnächst Sprechstunden in Schierling und Wörth statt.


0 Kommentare