14.03.2018, 12:19 Uhr

Lecker und knusprig Kleine Auszeit – krebskranke Kinder backen köstliche Pizzen


Am Samstag, 10 März, von 10 bis 12 Uhr, trafen sich zehn krebskranke Kinder mit ihren Geschwistern im Alter zwischen acht und 15 Jahren zum Pizza backen in der Pizzeria „Unikat“ am Campus der Universität. Im Pizzaiolo-Seminar erfuhren die Kinder etwas über die Zubereitung eines guten Pizzateiges. Tobias Fuchsgruber und seine Pizzaiolo Pegeot Hussein und Matteo Cignola erklärten den Teilnehmern, dass man für einen guten Pizzateig nicht viele Zutaten benötigt, sondern dass das richtige Verhältnis und die Qualität der Produkte ausschlaggebend sind.

REGENSBURG Sie erfuhren wieso das richtige Mehl  (Tipo 00) so wichtig für den Pizzateig ist, wie man den Teig richtig behandelt, was Hefe ist und wofür sie zuständig ist. Aber auch, dass die Hefe zickig wie eine Diva ist und nicht gestresst werden möchte. Lani: „Das war sehr interessant, ich habe viel Neues gehört und es hat Spaß gemacht.“ Wie lecker die mit frischen Zutaten selbst zubereiteten Pizzen schmecken, davon konnten sich die Eltern und die jungen Pizzaiolo dann beim gemeinsamen Mittagessen selbst überzeugen.

Der elfjährige Max fand „die kleinen selbstgebackenen Pizzen besonders lecker und knusprig.“ Aber auch die Eltern waren von der Aktion begeistert. Klaus Eder, dessen beiden Kinder Luca und Pia mit ebensolcher Begeisterung beim Pizzabacken waren, fand es besonders gut, „dass sich die Eltern bei den VKKK-Aktionen nach der Erkrankung und der schweren Zeit in der Klinik wieder treffen, sich austauschen können. Dies hilft in den Alltag außerhalb der Klinik zurückzufinden.“ Und Mutter Cornelia fügte hinzu: „Dafür komme ich gerne von weit her.“ Die Familie war aus dem 116 Kilometer entfernten Mitterskirchen angereist.

„Unserem Team hat die Aktion sehr viel Spaß bereitet und zugleich auch etwas nachdenklich gemacht! Wir wollen einen kleinen Beitrag dazu leisten, eine kleine Auszeit für die Kinder und deren Eltern zu schaffen“, freut sich Tobias Fuchsgruber über die gelungene Aktion.


0 Kommentare