20.12.2017, 11:33 Uhr

Intensivpflege Spendenübergabe der Unternehmer-Frauen im Handwerk

Spendenübergabe der Unternehmer-Frauen im Handwerk. (Foto: Unternehmer Frauen)Spendenübergabe der Unternehmer-Frauen im Handwerk. (Foto: Unternehmer Frauen)

Die Unternehmer-Frauen im Handwerk Rottal-Inn besuchten die Intensivkinder-WG in Pocking und spendeten an die Einrichtung 350 Euro.

ROTTAL-INN Die Intensivkinder-WG „Haus Sinnvoll“ in Pocking ist die erste Einrichtung dieser Art in Niederbayern, die sich um die außerhäusliche Intensivpflege von schwerstbehinderten Kindern und Jugendlichen kümmert. Welches Konzept dahinter steckt, wie die Wohnform funktioniert und die Pflege aussieht, darüber haben sich die Unternehmer-Frauen im Handwerk Rottal-Inn vor Ort informiert.

Monika Jakob 1.Vorsitzende des Hilfsverein „Intensivkinder Sinnvoll helfend e. V.“ war beim Gespräch mit dabei und stellte in diesem Rahmen das ehrenamtliches Engagement der Vereins vor. Der Verein macht sich stark für Kinder in der Region, die schwerstpflegebedürftig sind. Für Kinder, die von Geburt an, aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit auf Intensivpflege rund um die Uhr angewiesen sind.

„Wir helfen Kindern und deren Familien dort, wo sich Pflege- oder Krankenkassen nicht mehr zuständig fühlen. Darüber hinaus aber auch darum, kostspielige Therapien wie etwa Reittherapien zu finanzieren. Vieles jedenfalls, was die betroffenen Familien oft aus eigener Tasche nicht stemmen können.“ so Monika Jakob.

Der Verein, der im Frühjahr 2016 gegründet wurde, setzt hierbei auf eine enge Zusammenarbeit mit der Kinder-Wohngemeinschaft „Haus Sinnvoll“ in Pocking. Die Unternehmerfrauen Rottal Inn unterstützen dieses Engagement mit einer Spende von 350 Euro. Bei der Spendenübergabe (im Bild v. li.): Ingrid Hopfinger (3. Vorsitzende UFH), Monika Jakob (1. Vorsitzende Verein „Intensivkinder Sinnvoll helfend e. V.), Tanja Büchner (1. Vorsitzende UFH), Barbara Fischer (Intensivkinder WG „Haus Sinnvoll“), Heidi Schwarz (2. Vorsitzende UFH).


0 Kommentare