26.03.2018, 10:01 Uhr

Volle Frauenpower für kranke Kinder Frauen-Union Passau-Stadt spendet 400 Euro

Von links: Amelie Wehe, Renate Eimer, Anja Weber, Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller, Rosemarie Weber, Sabine Hahne-Wehe, Maren Dickl mit ihren Zwillingen Anton und Paul, Sabine Ihle, Ursula Brügel-Tewes und Pauline Wycislok. (Foto: Stefanie Starke)Von links: Amelie Wehe, Renate Eimer, Anja Weber, Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller, Rosemarie Weber, Sabine Hahne-Wehe, Maren Dickl mit ihren Zwillingen Anton und Paul, Sabine Ihle, Ursula Brügel-Tewes und Pauline Wycislok. (Foto: Stefanie Starke)

Allein mit dem Verkauf von Glühwein und einer heißen Suppe haben die Frauen der Frauen-Union Passau-Stadt schon in der Vorweihnachtszeit 400 Euro zusammenbekommen.

„Wir wollten uns wie viele andere Vereinigungen ebenfalls sozial einbringen und die Vorweihnachtszeit nutzen, um zu helfen“, betont Initiatorin Maren Dickl. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen hat die zweifache Mama so den Stand in der Passauer Fußgängerzone hochgezogen und an einem kalten Dezembertag heiße Köstlichkeiten an den Mann und die Frau gebracht.

Der Aufwand hat sich gelohnt – „in nur drei Stunden sind so ganze 400 Euro zusammengekommen – die Passanten waren ganz heiß auf unser Angebot“, erinnert sich auch die FU-Vorsitzende Sabine Hahne-Wehe. Nach dem Erfolg im Dezember haben die Damen nun offiziell das Spendengeld an die Kinderklinik Dritter Orden Passau übergeben.

„Jeder Cent ist wertvoll für unsere Einrichtung“, dankt Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller der Frauenrunde. Schon jetzt habe sich der Umbau des neuen Eltern-Baby- und Familienzentrums bewährt: „Wenn wir für unsere Kleinsten nicht umgebaut hätten, dann wäre es allein aus Platzgründen auch schwer gewesen die aktuelle Grippewelle zu stemmen. Alle Kinder profitieren von dem Umbau und es freut uns sehr, dass sich dies so schnell zeigt“, so Keller weiter.


0 Kommentare