13.03.2018, 13:56 Uhr

Tag der gesunden Ernährung Am Krankenhaus in Freyung geht auch der Chefkoch Visite

Chefkoch auf Visite: (auf dem Foto von links) Chefarzt Dr. Roland Friedlmeier, Küchenleiter Walter Hager sowie Anja Wezel, Leitung der Physiotherapie im Gespräch mit Patient Herr Fritz Hofmann. (Foto: Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH)Chefkoch auf Visite: (auf dem Foto von links) Chefarzt Dr. Roland Friedlmeier, Küchenleiter Walter Hager sowie Anja Wezel, Leitung der Physiotherapie im Gespräch mit Patient Herr Fritz Hofmann. (Foto: Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH)

„Die Patienten stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Für den Patienten wiederum sind die Mahlzeiten, neben medizinischen Themen, ein sehr wichtiger Bestandteil des Tagesablaufs.“ so der Chefkoch des Freyunger Krankenhauses Walter Hager.

FREYUNG Am 7. März war Tag der gesunden Ernährung und passend dazu entstand eine ganz neue Idee: „Der Chefkoch auf Visite“: Direkt im Gespräch mit Patienten soll zukünftig das Essen noch stärker auf die Bedürfnisse und Vorlieben der Patienten abgestimmt werden.

Aufgrund dessen verabredeten sich der Chefarzt der Abteilung Geriatrie, Dr. Roland Friedlmeier und der Chefkoch des Freyunger Krankenhauses, Walter Hager zu einer regelmäßigen gemeinsamen Visite auf der Geriatrie. In diesem Rahmen werden mit den Patienten gezielte Gespräche bezüglich der Kulinarik geführt: „Schmeckt Ihnen das Essen? Sind die Portionen zu groß oder zu klein? Hätten Sie einen speziellen Essenswunsch?“ sind typische Fragen von uns, „ so der Chefkoch Walter Hager.

„Während der gemeinsamen Visite und der Patientengespräche werden die Patientenwünsche gerne aufgenommen und anschließend geprüft, ob sie umsetzbar sind. Eine Vielzahl von Patienten wünschte sich bayerische Hausmannskost, „ schildert Chefarzt Dr. Friedlmeier die Eindrücke nach der ersten Chefkoch-Visite.

Auch die Stationsleitung Franziska Blumauer und die leitende Physiotherapeutin Fr. Wezel Anja konnten ihre Erfahrungen bei der Chefkochvisite einfließen lassen. So wurden beispielsweise regelmäßige warme Büffets im Speisesaal mit Vor-Ort-Betreuung der Patienten durch die Küche oder ein „Würstlabend“ diskutiert, um die Abwechslung zu erhöhen. Auch hygienische Aspekte müssen berücksichtigt werden.

Angedacht wurden zudem bayerische Motto-Wochen. In diesem Rahmen könnten dann eine Woche lang vermehrt regional typische Speisen angeboten werden, zum Beispiel aus Franken, Niederbayern oder Schwaben.

„Auch wenn die Wünsche häufig nicht dem Idealbild einer modernen Ernährung entsprechen, sollten wir bei unseren Patienten fallweise nachsichtig sein. Man muss ja Leberwurst mit Kartoffeln und Sauerkraut nicht jeden Tag servieren.“ sagt der Chefarzt Dr. Roland Friedlmeier augenzwinkernd. Von den Patienten wurde die Chefkochvisite gutgelaunt und vorbehaltlos positiv aufgenommen.


0 Kommentare