13.07.2018, 09:53 Uhr

Den Keimen keine Chance Hohe Sicherheit für Patienten in den Kreiskliniken Mühldorf

(Foto: Kreiskliniken des Landkreises Mühldorf)(Foto: Kreiskliniken des Landkreises Mühldorf)

Bei einem Aktionstag haben die Kreiskliniken Mühldorf a. Inn auf das wichtige Thema Händehygiene aufmerksam gemacht und eine positive Hygienebilanz für 2017 präsentiert. Die Zahlen belegen eine hohe Sicherheit für Patienten in den Kliniken Mühldorf und Haag.

MÜHLDORF In Mühldorf beteiligten sich viele Mitarbeiter und Partner der Kliniken aus dem Gesundheitswesen. Infostände und Vorträge waren gut besucht. Im Foyer zeigten Hygienefachkräfte unter anderem, wie die Hände richtig desinfiziert werden. Den Erfolg konnte jeder selbst mit Hilfe einer UV-Lampe und einer fluoreszierenden Flüssigkeit kontrollieren. Eine besondere Attraktion war ein Infomobil mit einem Labor vor dem Haupteingang der Klinik. Hier sahen die Besucher, wie sich durch einen Test multiresistente Keimen einfach und schnell nachweisen lassen.

Bei der Pressekonferenz hoben alle Redner, auch Landrat Georg Huber, die Händedesinfektion als wichtigste Hygienemaßnahme zur Vermeidung von Infektionen hervor. Geschäftsführer Ulrich Hornstein sagte: „Wir halten das Thema Hygiene schon immer sehr hoch.“ Der stellvertretende Geschäftsführer und Ärztliche Direktor, Chefarzt Dr. Wolfgang Richter, betonte, „Hygiene in der Klinik ist letztlich Teamarbeit.“ Jeder Mitarbeiter müsse Disziplin üben und Vorbild für andere sein.

Der hohe Hygienestandard schlägt sich in der positiven Hygienebilanz 2017 nieder, die Thomas Kitzeder, Assistent der Geschäftsführung und Leiter des Hygienemanagements, präsentierte. Durch umfassende Maßnahmen ist es gelungen, die nosokominalen Infektionen („Krankenhausinfektionen“) sehr niedrig zu halten: 2017 kam es in der Klinik Mühldorf (15.867 behandelte Patienten) zu fünf, in der Klinik Haag (3109 behandelte Patienten) zu zwei Übertragungen. Damit liegen die Kreiskliniken unter dem Bundesdurchschnitt.

 


0 Kommentare