15.03.2018, 15:51 Uhr

Munteres Netzwerken Frühjahrsempfang der Kliniken „erste Klasse“


Beim diesjährigen Frühjahrsempfang der Kliniken Kreis Mühldorf dehte sich alles um die „Erste Klasse“. Impressionen von einem gut gelaunten Abend des munteren Netzwerkens.

MÜHLDORF Der Frühjahrsempfang der Kliniken Kreis Mühldorf im Haberkasten hat Tradition. Das Motto des diesjährigen Empfangs am Mittwoch, 14. März, lautete „Erster Klasse“. Kliniken-Geschäftsführer Ulrich Hornstein, der Ärztliche Direktor Dr. Wolfgang Richter und der Aufsichtsratsvorsitzende Landrat Georg Huber begrüßten die zahlreichen Gäste, die mit ihrer Anwesenheit ihre Wertschätzung für die Kliniken Haag und Mühldorf ausdrücken würden.

Das letzte Jahr stand bundesweit im Zeichen des Wahlkampfes. Und naturgemäß wurde auch wieder auf denen herum gehackt, die ihr Geld im Gesundheitswesen verdienen. Die viel zitierte Zwei-Klassen-Medizin war nicht in aller, aber doch in vieler Politiker-Munde. „Wir haben aber keine Lust, uns von politischen Populisten an den Pranger stellen zu lassen“, erklärte Dr. Richter und betonte, dass es viele Gründe gäbe, um auf die erstklassigen ärztlichen und pflegerischen Leistungen stolz zu sein, die in den Kliniken des Landkreises Mühldorf vollbracht werden.

Deshalb sei es an der Zeit, das zu tun, was viel zu selten geschehe: „Heute feiern wir uns selbst“, lud Dr. Richter die Anwesenden ein. Und so war es dann auch. Der Frühjahrsempfang war einmal mehr ein Anlass zum munteren Netzwerken der Chefs und Mitarbeiter der Kliniken des Landkreises mit den anwesenden lokalpolitischen Entscheidungsträgern, den Kooperationspartnern der Kliniken und niedergelassenen Ärzten.

Für viele der Höhepunkt des Abends war, abgesehen vom hervorragenden Buffet, eine Theateraufführung, die ebenfalls die von Dr. Richter eingangs erwähnte „Zwei-Klassen-Medizin“ augenzwinkernd thematisierte.  Inszeniert und aufgeführt von Klinik-Eventmanagerin Michaela Buchholz, Gerhard Krause und Bettina Bachmeier. Für die musikalische Umrahmung des Frühjahrsempfangs sorgten die Noble Tones und die Piracher Danzlmusi.


0 Kommentare