24.04.2020, 12:48 Uhr

Corona-Krise Quarantäne-Asylunterkunft nimmt Betrieb auf


Die Quarantäne-Einrichtung für Asylsuchende, die der Landkreis Landshut vorsichtshalber vorbereitet hat, ist nun belegt worden. Zwei Bewohner einer Unterkunft in Ergoldsbach wurden positiv auf das Corona-Virus getestet.

Landkreis Landshut. „Von den ebenfalls dort lebenden Asylsuchenden wurden ebenfalls Abstriche genommen, die aber negativ ausgefallen sind“, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes. Dennoch gilt für auch für diese neun Bewohner der Ergoldsbacher Einrichtung eine Quarantäne, da sie Kontaktpersonen der erkrankten Mitbewohner darstellen.

Die beiden infizierten Bewohner werden nun in einer gesonderten Unterkunft in der Gemeinde Obersüßbach die Dauer der häuslichen Quarantäne verbringen. Ein Sicherheitsdienst überwacht die Einhaltung dieser Maßnahmen, es werden rund um die Uhr Mitarbeiter vor Ort sein. Die Bewohner werden durch das Landratsamt verpflegt, die ärztliche Versorgung wird arrangiert.

Bei beiden dezentralen Asyl-Unterkünfte des Landkreises in Altdorf und Ergoldsbach (Friedhofstraße), die bereits unter Quarantäne standen, weil sich Bewohner mit dem Corona-Virus infiziert hatten, konnte die Ausgangssperre mittlerweile aufgehoben werden. Die Quarantäne der Asyl-Gemeinschaftsunterkunft in der Landshuter Niedermayerstraße soll morgen Vormittag aufgehoben werden.


0 Kommentare