23.03.2020, 09:09 Uhr

Fitness in Corona-Zeiten Mit digitalen Angeboten gegen die Krise


Hart von der Corona-Krise getroffen werden auch die Fitness-Studios. Auch sie mussten schließen, für wie lange, das ist unklar. In Landshut versuchen jetzt zwei große Clubs, ihre Mitglieder mit digitalen Angeboten fit und bei Laune zu halten.

Landshut. „Das trifft die Branche mit voller Wucht“, sagt Uwe Eibel. Er ist der geschäftsführende Gesellschafter des FitPlus in Landshut, eines der ältesten Studios in der Stadt. „Seit der Eröffnung im Jahr 1978 war unser Gebäude keinen Tag geschlossen“, erzählt er. Jetzt steht der passionierte Sportler vor seinem Studio und kann es nicht fassen. Normalerweise ist am Nachmittag hier Hochbetrieb, der Parkplatz rappelvoll. Doch bis auf Weiteres bleiben auch hier die Türen zu. Die Lichter sind aus. Es ist still. Hantel-Workout? Verboten! Yoga-Kurs? Abgesagt! Cross-Fit? Gibt‘s nicht! Sauna? Bleibt kalt! Ein Alptraum-Szenario für die Mitglieder, vor allem aber für die Betreiber des Studios. „Wir haben mittlerweile über 100 Mitarbeiter“, sagt Eibel. Die müssen bezahlt werden. Für ein Fitness-Studio, in dem man nicht trainieren kann, in dem keine Kurse angeboten werden, wollen viele Mitglieder aber nicht bezahlen. Auch Eibel hatte viele solcher Anrufe, in denen es um die Beiträge ging.

Eine existenzbedrohende Entwicklung für Sportstudios in ganz Deutschland. „Ich weiß von einer Cluberöffnung, da hat der Mechaniker die Geräte gleich wieder mitgenommen, weil die Leasingraten nicht bezahlt werden können.“

Im FitPlus hat man sich deshalb etwas einfallen lassen, damit der Sport auch während der Corona-Krise nicht zu kurz kommt und man den Menschen trotzdem etwas bieten kann. Wenn die Leute nicht ins Studio kommen können, dann kommt das Studio eben zu ihnen nach Hause – so der Gedankengang. Unter dem Hashtag „FitDahoam“ finden die Kurse, Functional Training zum Beispiel oder ein Partner-Workout, auf Yotube oder der Facebook-Seite des FitPlus statt.

Einen ähnlichen Weg geht man im Landshuter CleverFit Premium. Dort gibt Coach Anna Dinslacken zweimal am Tag live Home-Fitness-Kurse, die auch auf Facebook und Youtube zu sehen sind. „Das geht gerade durch die Decke. 900 Personen klickten sich bereits beim zweiten Video mit rein“, erzählt die Trainerin, die für ihr Initiative die volle Unterstützung der beiden Studio-Betreiber, Horst Lippert und Gregor Neumeier, hat. Anna: „Es ist grandios und es freut mich so sehr, den Leuten während der schweren Zeit einen positiven Moment zu bescheren.“


0 Kommentare