21.02.2018, 13:22 Uhr

Krankheitswelle Zahl der Grippe-Fälle steigt in Landshut massiv an

Durch Tröpfcheninfektion verbreiten sich die Grippeviren von Mensch zu Mensch. Die Krankheit ist hochansteckend.Foto: 123rf.comDurch Tröpfcheninfektion verbreiten sich die Grippeviren von Mensch zu Mensch. Die Krankheit ist hochansteckend.Foto: 123rf.com

Die Zahl der Grippefälle ist in der Region massiv angestiegen. Nach fünf Wochen gibt es heuer fast schon so viel Erkrankte wie im ganzen letzten Jahr.

LANDSHUT Urplötzlich auftretendes Fieber, schlimme Halsschmerzen, starke Kopfschmerzen – die Grippewelle hat jetzt auch Landshut erfasst. Das Landshuter Gesundheitsamt verzeichnet einen „massiven Anstieg“ der echten Grippefälle in der Region, so Carina Karg, Sprecherin des Landratsamtes, wo das Gesundheitsamt angesiedelt ist. In nur fünf Wochen des laufenden Jahres hat es bereits annähernd so viele Fälle gegeben, wie im ganzen letzten Jahr und fast doppelt so viele, wie im gesamten Jahr 2016.

Insgesamt 450 Fälle der meldepflichtigen echten Grippe sind im Gesundheitsamt Landshut heuer bereits registriert worden.

Weiterlesen im Epaper oder in der Printausgabe.


0 Kommentare