10.11.2020, 12:25 Uhr

Strenges Hygienekonzept Reha-Klinik in Bad Abbach bleibt offen

 Foto: Asklepios Foto: Asklepios

Zur Zeit überlegen sich Reha-Patienten, Maßnahmen zu verschieben oder abzusagen. Dazu bestehe kein Anlass, denn das Asklepios Klinikum Bad Abbach hat ein strenges Hygienekonzept vorgelegt, das allen Vorgaben entspreche, teilt die Klinik mit.

Bad Abbach. Darüber hinaus habe das Haus den Corona-Check des Reha-Portals Qualitätskliniken.de bestanden und biete Patienten Sicherheit. „Die Sicherheit unserer Patienten und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität“, sagt der Chefarzt der Rehabilitation Dr. Josef Seidl, „daher haben wir ein Hygienekonzept entwickelt, das das Infektionsrisiko minimiert.“

„Es ist wichtig, dass Patienten derzeit alle Aspekte ihres Gesundheitszustands im Auge behalten, auch die Grunderkrankung, für die sie die Rehabilitation benötigen“, so Dr. Seidl. Während der ersten Welle hätten viele auf Behandlungen verzichtet, um keine Ressourcen in Krankenhäusern zu binden oder aus Angst vor einer Infektion. Corona bleibe eine Gefahr, aber kein Grund zu Panik, die Kliniken hätten Erfahrungen gemacht und könnten sich besser darauf einstellen. Daher warnt der Chefarzt, davor, Maßnahmen abzusagen: „Wenn die Notwendigkeit einer Rehabilitation festgestellt wurde, sollten Sie sie auch antreten, unsere Klinik steht bereit und ist offen für Sie.“ Denn die Grunderkrankung und die damit verbundenen Einschränkungen werden auch nach der Pandemie bleiben.


0 Kommentare