27.10.2020, 12:57 Uhr

Medizin EndoProthetik-Zentrum am Krankenhaus Mainburg weiterhin zertifiziert

Dr. Ulrich Franz ist zweiter Hauptoperateur am EPZ im Krankenhaus Mainburg. Foto: FrömerDr. Ulrich Franz ist zweiter Hauptoperateur am EPZ im Krankenhaus Mainburg. Foto: Frömer

Seit fünf Jahren hat das Krankenhaus Mainburg ein zertifiziertes EndoProthetik-Zentrum (EPZ) unter der Leitung von Dr. Thomas Pausch, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie. Nach Ausscheiden des zweiten Hauptoperateurs im Juni dieses Jahres hat Dr. Ulrich Franz am 1.Juli seine Nachfolge als leitender Oberarzt angetreten. Er wurde jetzt auch offiziell als zweiter Hauptoperateur von der Zertifizierungsstelle EndoCert zugelassen.

Mainburg. EndoCert ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und stellt mit der Zertifizierung medizinischer Einrichtungen im Bereich des Gelenkersatzes eine qualitativ hochwertige Durchführung dieser Eingriffe sicher. Die Beibehaltung des Zertifikats für das EndoProthetik-Zentrum ist daher bedeutend und Dr. Pausch freut sich darüber sehr: „Herr Dr. Franz erfüllt die geforderten strengen Auflagen der Gesellschaft. Während deutlich über 50 zusammen durchgeführten Operationen konnte ich mich über die hohe Expertise meines Oberarztes auch auf diesem Gebiet überzeugen. Jetzt hat ihm die Zertifizierungsgesellschaft seine Funktion als Hauptoperateur auch urkundlich bescheinigt. In den anderen Bereichen der Unfallchirurgie ist Herr Franz ebenfalls äußerst routiniert.“

Ein Hauptoperateur muss nach den Vorgaben der Prüfgesellschaft mindestens 50 endoprothetische Operationen pro Jahr vorweisen. Insgesamt werden auch in diesem Jahr (trotz zeitweiligen Corona-Lockdowns) wieder deutlich über 200 künstliche Hüft- und Kniegelenke am EndoProthetik-Zentrum in Mainburg wie in den Vorjahren implantiert.

Dr. Franz besitzt neben Chefarzt Dr. Pausch auch die Schwerpunktbezeichnung „Spezielle Unfallchirurgie“, so dass das Krankenhaus weiterhin für die ambulante und stationäre Behandlung von Arbeits- und Schulunfällen zugelassen ist.

Dr. Pausch konzentriert sich seit Anfang August wieder ganz auf den Standort Mainburg und strukturiert die Abteilung Orthopädie, Unfallchirurgie & Chirurgie am Krankenhaus Mainburg neu. Ein weiterer Schwerpunkt der Abteilung neben dem EndoProthetik-Zentrum stellt nun auch die Wirbelsäulenchirurgie in der Person von Oberarzt Mathias Grunner dar. Dieser bietet auch am MVZ der Ilmtalkliniken in Mainburg Sprechstunden und Behandlung insbesondere von Rückenschmerzpatienten an.

Im Frühjahr 2021 wird zudem ein neuer Co-Chefarzt die Leitung des Fachbereiches Allgemein- und Viszeralchirurgie am Krankenhaus Mainburg übernehmen. Damit erfährt das Krankenaus eine umfassende Stärkung für vielfältige Eingriffe im Bauchraum. Als Spezialgebiet wird damit einhergehend die Adipositas-Chirurgie neu aufgebaut, ein Wachstumsthema in der zukünftigen Patientenversorgung.


0 Kommentare