17.03.2020, 10:33 Uhr

Keine OPs mehr Keine Besuche mehr an den Ilmtalkliniken

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die Ilmtalkliniken schränken aufgrund behördlicher Vorgaben den Besucherverkehr weiter ein. Ab sofort werden Besuche, bis auf wenige Ausnahmen, nicht mehr gestattet und alle geplanten Untersuchungen, Eingriffe und Operationen verschoben, sollten sie nicht akut medizinisch notwendig und verschiebbar sein.

Pfaffenhofen / Mainburg. Zudem wurde vor der Klinik eine Fieberambulanz in einem Zelt aufgebaut, in dem ab nächste Woche eine Erstuntersuchung von potenziellen Corona-Infizierten vorgenommen werden kann. „Es ist unsere Pflicht alles dafür zu tun, unsere Patienten und Mitarbeiter zu schützen und die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Uns ist bewusst, dass das aktuelle Besuchsverbot eine große Belastung für Patienten und Angehörige ist“, erklärt Ingo Goldammer, Geschäftsführer der Ilmtalkliniken.

Ab sofort sind keine Besuche mehr gestattet. Angehörige werden gebeten, telefonisch oder über die sozialen Medien Kontakt zu ihren Angehörigen zu halten. Ausnahme sind Geburten oder Sterbefälle. Hier können Besuche durch die Angehörigen nach Rücksprache mit den Ärzten stattfinden. Allerdings gilt auch hier, dass Personen, die mit auf Corona positiv getesteten Personen Kontakt hatten oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, keinen Zutritt zur Klinik haben.

Verschiebbare Eingriffe werden abgesagt

Um räumliche und personelle Ressourcen weiterhin vorhalten zu können, werden die allermeisten Operationen abgesagt bzw. verschoben. Die betroffenen Patienten werden durch die Sekretariate verständigt. Dringend notwendige Operationen werden allerdings weiterhin durchgeführt und auch die Kreißsäle sind geöffnet.

Fieberambulanz im Zelt

Vor der Ilmtalklinik in Pfaffenhofen wurde ein Zelt installiert, in dem ab nächste Woche die ambulante Versorgung und Diagnostik von Patienten vorgenommen wird, um möglichst viele Personen mit entsprechender Symptomatik außerhalb der Klinik behandeln zu können. Hier sollen vor allem Personen behandelt werden, die die Klinik „zu Fuß“ aufsuchen und sonst in die Zentrale Notaufnahme oder in die KV-Praxis gehen würden.

Alle öffentlichen Veranstaltungen an den Ilmtalkliniken wie Vorträge und Infoabende sind abgesagt. Die Cafeterien sind für externe Besucher geschlossen.


0 Kommentare