12.06.2019, 23:55 Uhr

So lecker kann eine Prüfung sein Wolfgang Breys Lebensretter als Testesser an der Aventinus-Mittelschule Abensberg

(Foto: Stadt Abensberg)(Foto: Stadt Abensberg)

Im Mai haben die Abschluss-Schülerinnen und -Schüler der Aventinus-Mittelschule Abensberg (AMA) wieder groß aufgetischt: Traditionell lädt die Schulleitung in dieser Zeit Freunde und Förderer aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zum Mittagessen ein; gegessen wird, was die jungen Hauswirtschaftler unter den Augen von Hauswirtschaftslehrerin Gudrun Kneitinger und Zweitprüferin Silvia Dechant gekocht haben und auftischen.

ABENSBERG Die Aufgaben für die Schülerinnen und Schüler sind dabei nicht alleine die Zubereitung von Speisen, sondern auch der Einkauf und das Servieren.

Gäste vom Uniklinikum: „Meine Lebensretter“

Alles klappte hervorragend und es war wieder ein Genuss, darin waren sich alle Gäste einig. Und da es dieses Jahr sehr viele Prüflinge gab, gab es auch reichlich geladene Gäste – heuer hat Rektor Wolfgang Brey ein Team vom Uniklinikum Regensburg eingeladen. „Sie haben mir das Leben gerettet“, so Brey, der mit dieser Einladung auch auf den Tag der Organspende am 1. Juni 2019 aufmerksam machen wollte. Er selbst plädiert für eine Widerspruchslösung. „So viele Menschen warten auf ein Spenderorgan“, so Brey. „Am 25. Oktober 2017 bekam ich die Nachricht, dass es ein passendes Spenderherz für mich gibt. Das war wie ein Lottogewinn.“

Für kulinarisch Interessierte hier die angebotenen Speisen

Vorspeisen: Sigara Börek, panierte Zwiebelringe, Cheddar-Scones mit Kräuterdip, Kartoffeln mit Kokosmilchsoße

Hauptspeisen: Sis Köfte, Pide mit Hackfleisch, Pizzakranz, Quesadillas, Spargel in Blätterteig, Spargel mit Reis.

Nachspeisen: Waffelsandwich mit Erdbeeren, Bombica. Schokocroissants, Erdbeer-Tiramisu

Gebäck: Himbeer- und Blaubeermuffins


0 Kommentare