06.06.2019, 10:58 Uhr

Seelische Gesundheit Kreativgruppe spendet 140 Euro an den Hilfsfond Mainburg

Claudia Sitzmann, Beratungsstelle für seelische Gesundheit, übergibt 140 Euro an Bettina Rappl für den Hilfsfonds Mainburg. (Foto: Karin Gais/Sozialpsychiatrischer Dienst)Claudia Sitzmann, Beratungsstelle für seelische Gesundheit, übergibt 140 Euro an Bettina Rappl für den Hilfsfonds Mainburg. (Foto: Karin Gais/Sozialpsychiatrischer Dienst)

Bettina Rappl, die Verwalterin des Hilfsfonds Mainburgs, freute sich sehr, als sie erfuhr, dass die Kreativgruppe der Beratungsstelle für seelische Gesundheit 140 Euro an den Mainburger Hilfsfonds spenden will. Das Geld kam durch den Verkauf verschiedener Dekorationsartikel zusammen, welche die Teilnehmerinnen der Kreativgruppe seit Mai 2018 in den monatlichen Treffen und auch zuhause gebastelt haben.

MAINBURG In der Weihnachtszeit wurden dann die beklebten und bemalten Spiegelfliesen, bunt gestalteten Windlichter, gehäkelten Glocken und Stoffbäumchen verkauft, um den Erlös daraus einem guten Zweck zukommen lassen zu können. Mit der Spende an den Fonds wurde diesem Wunsch nun entsprochen. Der Mainburger Hilfsfonds wurde vor zehn Jahren gegründet, um nach einem ausführlichen Beratungsgespräch Menschen aus der Region, die sich in einer Notlage befinden, schnelle und unbürokratische Hilfe gewähren zu können. Die Teilnehmerinnen der Mainburger Kreativgruppe freuen sich sehr, dass sie den Hilfsfonds und somit die Menschen vor Ort mit ihrer Spende unterstützen können.

Die Gruppe trifft sich unter der Leitung von Claudia Sitzmann, Sozialpädagogin der Beratungsstelle für seelische Gesundheit, in der Regel jeden zweiten Dienstag im Monat von 10.30 bis 12 Uhr im Saal des Mainburger Sozialzentrums im Maurer-Jackl-Weg 10. Im Mittelpunkt der Kreativgruppe steht das Basteln mit verschiedenen Materialien, oft mit dem Gedanken, durch einfach umsetzbare Ideen unterschiedlichste Dekoartikel herzustellen. Dabei kommen verschiedene Materialien zum Einsatz, welche die Teilnehmerinnen teils auch von zuhause mitbringen.

Wer Lust hat, kreative Ideen zu verwirklichen und sich dabei mit anderen auszutauschen, darf sich gerne bei der Beratungsstelle für seelische Gesundheit unter der Telefonnummer 09441/ 500726 melden. Auch für Gesprächstermine in Mainburg, Abensberg und Kelheim kann man sich an die Beratungsstelle wenden. Weitere Informationen, aktuelle Angebote und Wissenswertes gibt es auf caritas-kelheim.de.


0 Kommentare