08.03.2019, 11:43 Uhr

Zeichen des Dankes Tausche alkoholfreies Bier gegen eine Blutspende

Wolfgang Hesl, BRK-Kreisgeschäftsführer, Martin Neumeyer, Landrat und BRK-Vorsitzender, Hans-Peter Drexler, Geschäftsführer und Braumeister Schneider Weisse, Edmund Chmeliczek, Gebietsreferent des BRK-Blutspendedienstes, und Stephan Zieglmeier, stellvertretender BRK-Kreisgeschäftsführer. (Foto: BRK-Pressestelle, Irene Müller)Wolfgang Hesl, BRK-Kreisgeschäftsführer, Martin Neumeyer, Landrat und BRK-Vorsitzender, Hans-Peter Drexler, Geschäftsführer und Braumeister Schneider Weisse, Edmund Chmeliczek, Gebietsreferent des BRK-Blutspendedienstes, und Stephan Zieglmeier, stellvertretender BRK-Kreisgeschäftsführer. (Foto: BRK-Pressestelle, Irene Müller)

Der BRK-Kreisverband Kelheim gibt zum ersten Kelheimer Blutspendetermin am 12. März von 16.30 bis 2 Uhr. an der Wittelsbacher Mittelschule erstmals an alle bereitwilligen Blutspender als zusätzliches Geschenk eine Flasche Schneider Weisse Alkoholfrei aus.

KELHEIM „Das Bier-Präsent ist äußeres Zeichen des Dankes an jeden bereitwilligen Spender von Seiten des BRK-Blutspendedienstes, des Kreisverbandes und der Brauerei Schneider.“, so BRK-Vorsitzender Landrat Martin Neumeyer. In Anwesenheit von Herrn Edmund Chmeliczek, Gebietsreferent des Blutspendedienstes sowie BRK-Kreisgeschäftsführer Herrn Wolfgang Hesl und seinem Vertreter Herrn Stephan Zieglmeier, übergab der Braumeister von Schneider Weisse Herr Hans-Peter Drexler an das BRK symbolisch das alkoholfeie Bier: „Wir freuen uns, wenn wir mit unserer Bierspende dazu beitragen, dass mehr Menschen zu den Blutspendeterminen kommen, mehr Blut abgenommen wird und so dem Allgemeinwohl dient.“ Herr Chmeliczek weist auf die Wichtigkeit der Blutspende hin: „Allein in Bayern werden täglich etwa 2.000 Blutkonserven benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei kranken oder verletzten Menschen geholfen werden. Eine Blutspende ist Hilfe, die ankommt und schwerstkranken Patienten eine Überlebenschance gibt.“ Kreisgeschäftsführer Hesl hebt hervor, dass es nur im Zusammenwirken aller Unterstützerinnen und Unterstützer möglich ist und dankt allen Blutspendern, der Brauerei Schneider Weisse für die Spende, allen Schulen für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, dem BRK-Ärzteteam, sowie vor allen Dingen den allzeit bereiten ehrenamtlichen Mitgliedern für die Durchführung der Verpflegung. Neumeyer appelliert an alle spendefähigen Menschen, weiter mit gutem Beispiel voranzugehen und andere zu motivieren, ebenfalls zum Lebensretter zu werden.

Für Fragen zur Blutspende gibt es eine kostenlose Hotline unter der Nummer 0800/ 1194911, die von 7.30 bis 18 Uhr erreichbar ist. Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.blutspendedienst.com oder unter der Telefonnummer 09441/ 502811


0 Kommentare