05.02.2019, 12:14 Uhr

Gesellschaftliche Verantwortung „Weil ich anderen mit meinem Blut helfe“

Hannelore Duschl, BRK Langquaid, Angelika Pernpaintner aus Hausen, 77. Spende, Josef Alkofer aus Kapfelberg, 122. Spende, Erna Niedermeier aus Hausen, 93. Spende, Stephan Zieglmeier, stellvertretender BRK-Kreisgeschäftsführer. (Foto: Foto: Irene Müller/BRK)Hannelore Duschl, BRK Langquaid, Angelika Pernpaintner aus Hausen, 77. Spende, Josef Alkofer aus Kapfelberg, 122. Spende, Erna Niedermeier aus Hausen, 93. Spende, Stephan Zieglmeier, stellvertretender BRK-Kreisgeschäftsführer. (Foto: Foto: Irene Müller/BRK)

„Ich möchte mit meiner Blutspende anderen gerne helfen und es ist gesund“, so Angelika Pernpaintner, die bereits zum 77. Mal gespendet hat.

LANGQUAID Der erste Blutspendetermin des Roten Kreuzes startete in Langquaid am 16. Januar mit einem guten Ergebnis: Von 144 bereitwilligen Spendern konnten 135 Personen Blut spenden, davon 15 Erstspender. Die ersten drei Blutspender im neuen Jahr wurden von Stephan Zieglmeier, stellvertretender Kreisgeschäftsführer und Hannelore Duschl, Bereitschaftsleiterin begrüßt. „Das Spenden von Blut ist eine gute Tat und man übernimmt gesellschaftliche Verantwortung, dafür kann man nicht oft genug Danke sagen“, so Zieglmeier.


0 Kommentare