15.12.2018, 09:24 Uhr

Spende an Krebsberatungsstelle Mitarbeiter im Polizeipräsidium Oberbayern-Nord sammelten für einen guten Zweck

Polizeibeschäftige Gabriele Schwarz, Claudia Reuthlinger, Krebsberatungsstelle Ingolstadt, Kriminalrätin Cordula Göbel, stellvertretende Sachgebietsleiterin. (Foto: PP Oberbayern-Nord)Polizeibeschäftige Gabriele Schwarz, Claudia Reuthlinger, Krebsberatungsstelle Ingolstadt, Kriminalrätin Cordula Göbel, stellvertretende Sachgebietsleiterin. (Foto: PP Oberbayern-Nord)

Auch dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit sammelten die Mitarbeiter im Sachgebiet E 3 des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, zuständig für Verbrechensbekämpfung und Prävention, für einen caritativen Zweck.

INGOLSTADT Claudia Reuthlinger von der Psychosozialen Krebsberatungsstelle in Ingolstadt nahm die Spende in Höhe von 500 Euro sehr gerne von Kriminalrätin Cordula Göbel entgegen. Die Krebsberatungsstelle gibt es in Ingolstadt seit 2010. Etwa 1.700 Gespräche jährlich beweisen die Notwendigkeit einer solchen Einrichtung. Sie unterstützt nicht nur krebskranke Menschen, sondern auch deren Angehörige. Der weitere Bestand dieser Einrichtung ist neben der Förderung durch die Deutsche Krebshilfe auch von Spenden abhängig. Frau Reuthlinger bedankte sich, auch im Namen ihrer Kolleginnen, sehr herzlich für die Unterstützung.


0 Kommentare