02.08.2018, 09:46 Uhr

Tolle Einrichtung Das Herzenswunsch-Hospizmobil hilft, letzte Wünsche zu erfüllen

Stephan Zieglmeier, stellvertretender Kreisgeschäftsführer und Leiter Rettungsdienst, Bettina Manglkramer, Leiterin „Mona“, Dr. Julia Regler, Ärztin BRK-Kreisverband Straubing-Bogen, Klaus Klein Pfarrer. (Foto: Irene Müller/BRK-Pressestelle)Stephan Zieglmeier, stellvertretender Kreisgeschäftsführer und Leiter Rettungsdienst, Bettina Manglkramer, Leiterin „Mona“, Dr. Julia Regler, Ärztin BRK-Kreisverband Straubing-Bogen, Klaus Klein Pfarrer. (Foto: Irene Müller/BRK-Pressestelle)

Kürzlich stellte der BRK-Kreisverband Kelheim seinen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern das Hospizmobil des BRK-Bezirksverbandes Niederbayern/Oberpfalz vor. Das Fahrzeug wird für Schwerstkranke verwendet, die sich dadurch einen letzten Wunsch erfüllen können, der ohne das Fahrzeug und die BRKler nicht möglich wäre. Der eingesetzte Rettungswagen ist komplett ausgestattet und wird mit ehrenamtlichem Fachpersonal besetzt.

LANDKREIS KELHEIM Die Rotkreuzler waren von dieser Idee begeistert und dankten für die Einladung. Dr. Julia Regler, Ärztin und Mitglied des Kreisvorstandes des BRK-Kreisverbands Straubing-Bogen, sowie Pfarrer und Notfallseelsorger Klaus Klein, beantworteten alle Fragen. So erklärt Herr Klein, dass jeder aus der Bevölkerung den Wagen nutzen kann, um sich seinen letzten Wunsch zu erfüllen. Die Fahrten sind unter den entsprechenden Voraussetzungen natürlich kostenlos und werden über laufende Spenden finanziert. Über den BRK-Kreisverband Kelheim, Leiterin von MONA, Frau Bettina Manglkramer, kann der Wagen von Angehörigen und betroffenen Patienten für Wunschfahrten angefordert werden per Mail an info@kvkelheim.brk.de und www.kvstraubing.brk.de.


0 Kommentare