27.07.2018, 12:24 Uhr

Qualifizierung für das Ehrenamt Seniorenbegleiterkurs „Ich bin da!“ des Landratsamts beginnt wieder

(Foto: lighthunter/123RF)(Foto: lighthunter/123RF)

Durch die steigende Lebenserwartung gibt es immer mehr Senioren, die alleine leben und hin und wieder Unterstützung brauchen. Oft leiden Senioren wegen fehlenden Kontakten unter Einsamkeit. Ehrenamtliche Helfer in den Nachbarschaftshilfen und Seniorenbegleiter können dazu beitragen, das Leben dieser Senioren wieder zu beleben und damit ihre Lebenszufriedenheit zu steigern.

KELHEIM Der Seniorenbegleiterkurs bietet Menschen, die ihre freie Zeit, nach Beruf und Kindererziehungszeiten, entsprechend ihren Bedürfnissen und Wünschen sinnvoll einsetzen wollen eine gute Weiterbildungsmöglichkeit. Besonders den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Nachbarschaftshilfen bietet der Kurs eine gute Möglichkeit, sich für die Betreuung von älteren Menschen weiterzubilden. Nach den positiven Erfahrungen, die bei den bisher acht Seniorenbegleiterkursen gemacht wurden, möchten die Seniorenbeauftragte im Landkreis Kelheim, Gabi Schmid, gemeinsam mit der Katholischen Erwachsenenbildung KEB auch im September 2017 wieder einen Qualifizierungskurs für ehrenamtliche Seniorenbegleiter starten. Der Kurs, der bis Anfang Februar 2019 dauert, soll Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich betätigen wollen, auf die individuelle Begleitung von älteren Menschen vorbereiten. Der Einsatz der Seniorenbegleiter ist besonders bei Nachbarschaftshilfen gefragt und kann sowohl bei Senioren in ihrer eigenen Wohnung als auch in stationären Einrichtungen erfolgen. Die Themen des Seniorenbegleiterkurses sind vielfältig: Ein Teil des Kurses beschäftigt sich mit dem eigenen Älterwerden und der Biografiearbeit, ein weiteres Kurselement ist die aktivierende Alltagsgestaltung, das selbständige Leben und Wohnen im Alter und der Umgang mit Demenzerkrankten. Mit Fragen, die am Lebensende wichtig sein könnten, den sozialen Netzen im Landkreis Kelheim, der Hospizarbeit und der palliativen Versorgung beschäftigen sich die Teilnehmer im letzten Kursdrittel. Mit einem Übungsteil zur besseren Gesprächsführung endet dann der Kurs im Februar 2019. Die Seminare finden im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamts Kelheim statt. Die Kursgebühr beträgt 80 Euro, darin sind die Kursunterlagen, Getränke und Verpflegung enthalten. Nähere Informationen und Anmeldungen bei der Seniorenbeauftragten des Landkreises Kelheim Gabi Schmid, Telefonnummer 09441/ 2071040, per Mail an gabi.schmid@landkreis-kelheim.de oder bei der KEB im Landkreis Kelheim, Gregor Tautz, Telefonnummer 09443/ 9184224.


0 Kommentare