23.07.2018, 22:07 Uhr

Pastoralvisitation Bischof Rudolf Voderholzer besucht die Goldberg-Klinik in Kelheim

(Foto: Jakob Schötz, Bischöfliche Presse- und Medienabteilung)(Foto: Jakob Schötz, Bischöfliche Presse- und Medienabteilung)

Am Freitag, 20. Juli, besuchte Diözesanbischof Rudolf Voderholzer im Rahmen der Pastoralvisitation im Dekanat Kelheim auch die Goldberg-Klinik.

KELHEIM Auf dem Programm stand die Begegnung mit verschiedenen Mitarbeitern. Franz Kellner, Prokurist der Goldberg-Klinik, informierte über das Haus mit seinen unterschiedlichen Fachbereichen und über den aktuellen Stand der Bauarbeiten zur Neuerrichtung des B-Baus.

Franz Kellner: „Wir haben uns sehr über den Besuch von Bischof Voderholzer und die damit verbundene Wertschätzung unseres Hauses gefreut. Für viele unserer Patienten, die sich oft in einer schwierigen Lebenssituation befinden, sind Trost, Rat und geistlicher Zuspruch sehr wichtig. Unser von der Diözese Regensburg vermittelter Krankenhausseelsorger, derzeit noch Pater Egon und ab 1. September P. Michael Gebhart OSB aus Weltenburg, und unsere Seelsorgerin Michaele Fuhrmann-Neumayr sind dabei äußerst engagierte und erfahrene Ansprechpartner in allen Lebenslagen.“

Beim Rundgang durch das Krankenhaus besuchte der Bischof mehrere Patienten in den Krankenzimmern und erkundigte sich nach deren Befinden. Diese freuten sich sehr über seinen Zuspruch und waren sichtlich bewegt. Die Begegnungen und der Dialog mit den Menschen standen im Mittelpunkt. Großes Interesse weckten beim Bischof der Umbau der Notaufnahme und der anstehende Abbruch des B-Baus. Im abschließenden Gespräch mit der Krankenhausbetriebsleitung betonte Bischof Voderholzer die Wichtigkeit der ärztlichen und pflegerischen Tätigkeiten.


0 Kommentare