23.11.2017, 10:58 Uhr

Musik „Gemeinsam gegen den Winterblues“ – in Abensberg wird gesungen!

(Foto: wawritto/123rf.com)(Foto: wawritto/123rf.com)

Unter dem Motto „Singen verbindet – Gemeinsam gegen den Winterblues“ laden die Caritas-Sozialstation Abensberg in Kooperation mit der Musikwerkstatt Abensberg zum gemeinsamen Singen im Chor ein. Das Angebot startet am 6. Dezember in der Zeit vom 10 bis 11.30 Uhr und findet dann jeden ersten Mittwoch im Monat statt.

ABENSBERG Angesprochen sind alle, die gerne alte Volkslieder singen und Spaß daran haben, im Chor zu singen. Dabei ist es nicht ausschlaggebend, ob man sicher im Treffen der Tonlage ist, einzig und allein die Freude daran zählt. Dieses Angebot richtet sich auch an demenzkranke Menschen und deren Angehörige. Gerade das Singen von alten Hits, die die Erkrankten erstaunlich gut im Gedächtnis haben, ist etwa, dass den Betroffenen Freude bereitet, sie oft sogar ein Stück weit aus der Isolation reißt und Ihnen das Gefühl gibt etwas Positives getan zu haben.

Der Gedanke demenzkranke Menschen, deren Angehörige und Senioren oder Interessierte beim gemeinsamen Singen im Chor zusammen zu bringen, soll der Isolation der Demenzkranker entgegenwirken, aber auch Hemmschwellen abbauen im Umgang mit betroffenen Menschen.

Kurz gesagt, es geht darum, Spaß zu haben und gemeinsam einmal im Monat einen eine schöne Zeit zu verbringen.

Um auch die Qualität nicht aus den Augen zu verlieren, kooperiert die Caritas Sozialstation mit einem starken Partner in diesem Bereich. Die Musikwerkwerstatt Abensberg wird den Chor mit der nötigen Kompetenz und fachlich sehr versierten Luisa Eberth unterstützen. Sie leitet bereits zum Beispiel den Wellnesschor Musikwerkstatt und ist diversen anderen Projekten tätig. Bestimmt kommt durch ihre fachliche Unterstützung ein Ergebnis zutage, dass sich sehen lassen kann.

Sollten jemand Interesse an diesem Angebot haben, kann er sich bei der Caritas Sozialstation anmelden. Anmeldeschluss ist jeweils der letzte Freitag im Monat. Ein Unkostenbeitrag von zehn Euro pro Person wird erhoben, es gibt eine Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen.


0 Kommentare