22.07.2020, 16:16 Uhr

Klinikumsmitarbeiter infiziert Covid-19 aus dem Urlaub mitgebracht?

Routinetests am Klinikum ermöglichen es, Infizierte schnellstmöglich zu identifizieren, Maßnahmen zu ergreifen und die Ausweitung der Kontakte einzugrenzen. F.: 123rfRoutinetests am Klinikum ermöglichen es, Infizierte schnellstmöglich zu identifizieren, Maßnahmen zu ergreifen und die Ausweitung der Kontakte einzugrenzen. F.: 123rf

Routinetest brachte positiven Test – Testergebnisse der ermittelten Kontaktpersonen bislang alle negativ

Erding. Drei neue Corona-Fälle gibt es seit gestern; allesamt aus Erding. Insgesamt sind es damit nun 684.

Besondere Aufmerksamkeit bedarf es dabei hinsichtlich eines neu infizierten Mitarbeiters im Klinikum Landkreis Erding. Dieser wurde bereits am Montag routinemäßig direkt nach seinem Urlaub getestet, das Ergebnis lag am Dienstagnachmittag vor; bislang hat der Mann keine Symptome.

Das Klinikum hat in der Folge unmittelbar sämtliche notwendigen Maßnahmen eingeleitet: Es wurden sofort die Kontaktpersonen der Kategorie I ermittelt und isoliert, Tests veranlasst sowie das Gesundheitsamt informiert. Als Vorsichtsmaßnahme wurde zudem die gesamte Station, auf der der Mitarbeiter tätig war, vorläufig bis Ende der Woche geschlossen sowie Tests bei allen Patienten und Mitarbeitern durchgeführt.

Bei den Kontaktpersonen der Kategorie I handelt es sich um zwei Mitarbeiter sowie fünf Patienten; bei allen liegen die Testergebnisse bereits vor und sind negativ. Die beiden Mitarbeiter befinden sich derzeit in häuslicher Selbstisolation, um das weitere Vorgehen kümmert sich das jeweils zuständige Gesundheitsamt. Die fünf Patienten sind nach wie vor im Klinikum und erhalten am Freitag zu einem sicheren Krankheitsausschluss einen weiteren Test.

Die Ergebnisse der Tests aller Patienten und Mitarbeiter der betroffenen Station, die sicherheitshalber ebenfalls sofort durchgeführt wurden, stehen zum Teil noch aus. Diejenigen Ergebnisse, die bereits vorliegen, sind negativ, die restlichen werden im Lauf des heutigen Tages erwartet.

Bis alle Ergebnisse vorliegen, werden auf der Station Patienten weder entlassen, noch neu aufgenommen. Auch das Mitarbeiterteam wird nicht ausgetauscht, um weitere Kontakte zu vermeiden. Da das Klinikum Landkreis Erding nach wie vor die Teams sowie Stationen so weit als möglich getrennt führt, sind die übrigen Stationen nicht betroffen und werden normal belegt.

Wie seit Beginn der Pandemie werden weiterhin Patienten bei Aufnahme sowie alle Mitarbeiter regelmäßig abgestrichen, um eine mögliche Infektion mit dem Corona-Virus so schnell wie möglich zu erfassen und, wie auch in diesem Fall geschehen, entsprechende Maßnahmen einzuleiten.