19.03.2020, 18:57 Uhr

Max Gotz greift durch: Unvernunft führt zum Verbot der Freiflächennutzung

„Nur“ schnell einen Kaffee im Freien... In Erding hatten zu viele Bürger das „Abstand halten“ nicht ernst genug genommen. F.: 123rf.com„Nur“ schnell einen Kaffee im Freien... In Erding hatten zu viele Bürger das „Abstand halten“ nicht ernst genug genommen. F.: 123rf.com

OB Max Gotz fordert dringend ein der Krise angemessenes Verhalten aller.

Erding. Allen Gaststätten in der Erdinger Innenstadt wurde am gestrigen Mittwochnachmittag die Genehmigung entzogen, öffentliche Flächen im Außenbereich zu nutzen. Offenbar war zunächst die Nachricht verbreitet worden, dass das Lokal „Pano“ am Schrannenplatz geschlossen worden sei.

Oberbürgermeister Max Gotz weist deshalb explizit darauf hin, dass nicht nur einem einzelnen, sondern allen Gaststätten in der Innenstadt vorläufig die Genehmigung entzogen wurde, öffentliche Flächen im Außenbereich zu nutzen. Ursache sei die hohe Anzahl der Gäste am Mittwochmittag in diesem Lokal gewesen, erklärt der Oberbürgermeister: „Das ist in Zeiten der Corona-Krise unverantwortlich und läuft allen derzeit geltenden Regelungen zuwider.“ Aus Gründen der Gerechtigkeit habe die Stadt in der Folge allen Lokalen die Nutzung der Freiflächen verwehrt.

Maximilian Gotz appelliert einmal mehr an die Bevölkerung, sich der Krise angemessen zu verhalten und unbedingt jeden möglichen Beitrag zu leisten, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.