19.03.2020, 10:24 Uhr

Corona Klinikum wird für Besucher gesperrt

 Foto: Donauisar Klinikum Foto: Donauisar Klinikum

Erster Corona-Fall am Donauisar Klinikum Deggendorf - Patientin nicht mehr im Krankenhaus – Bereitschaftspraxen werden verlegt.

Deggendorf. Im Donauisar Klinikum Deggendorf ist die erste Patientin positiv auf den Corona-Virus getestet worden. Als Konsequenz wird das Klinikum bis auf wenige Ausnahmen für Besucher gesperrt. Gleichzeitig werden die Bereitschaftspraxen der KVB an den Standorten Deggendorf und Dingolfing aus der Nähe der Zentralen Notaufnahmen verlegt, um die Besuchsfrequenz zu senken. Hierzu werden zeitnah Informationen an die Bevölkerung sowie unterstützend vor Ort gegeben.

Bei der bestätigten Infektion handelte sich um eine ambulante Patientin der Dialyse. Sie befindet sich derzeit nicht im Haus. Das Gesundheitsamt kümmert sich um die Nachverfolgung der Infektionskette – auch bei Kontaktpersonen im Haus. Die betroffenen Mitarbeiter werden auf eine Infektion getestet und bleiben vorerst zu Hause.

Aufgrund des ersten, bestätigten Falls in Deggendorf sind an allen Standorten ab sofort keine Besuche mehr möglich. Ausnahmen gelten vorerst für Palliativ- und Intensivpatienten sowie werdende Väter im Kreißsaal und Begleitpersonen auf den Kinderstationen. Es ist daran gedacht, über die Pforte den Austausch z. B. von Kleidung zu ermöglichen.

Die Notfallbehandlung wird an allen Standorten weiterhin in vollem Umfang durchgeführt. Jedoch werden geplante Termine und Operationen, wenn dies das Krankheitsbild zulässt, neu vergeben und bestimmte Leistungsbereiche wie z.B. die Akutgeriatrie, eingeschränkt angeboten

Das Donauisar Klinikum bittet dringend darum, die getroffenen Vorsorgemaßnahmen zum Schutz Aller einzuhalten und bittet um das Verständnis in der Bevölkerung.


0 Kommentare