04.07.2019, 13:40 Uhr

111. Geburtstag Asklepios Klinik Schaufling feiert


Lungensanatorium Hausstein entwickelte sich zu einem der größten Rehazentren in Ostbayern – „Tag der offenen Tür“ und viele Aktionen begeistern die Besucher.

SCHAUFLING Die Asklepios Klinik Schaufling ist eine gefragte Adresse zum Gesundwerden, und das seit 111 Jahren. Im Juni 1908 wurde das damalige Lungensanatorium Hausstein eingeweiht. Heute ist die Klinik eines der größten Rehazentren in Ostbayern. Mit vielen Besuchern feierte die Klinik jetzt beim „Tag der offenen Tür“ ihr Jubiläum. Unter dem Motto „111 Jahre für Sie und mit Ihnen aktiv“ konnten die Besucher bei Aktionen und an den Ständen aktiv werden oder sich in Vorträgen über ihre Gesundheit und die Historie der Klinik informieren.

Wie wirkt meine Umgebung, wenn ich sie doppelt sehe oder wenn ein Teil meines Sichtfelds ausfällt? Mit speziellen Simulationsbrillen testeten die Besucher, wie sich der Alltag mit Sehstörungen verändert, zum Beispiel nach einem Schlaganfall oder anderen neurologischen Erkrankungen. Wer Lust hatte, durfte beim Blutzuckertest oder am Stehbrett ran. Einige Überraschungen gab es, als die Besucher ihre Hände desinfizierten – und dann unterm UV-Licht selbst das Ergebnis kontrollierten. Die Besucher drehten eine Runde mit Segways über das Klinikgelände, ließen ihre Handkraft testen, schauten sich die hochmodernen Reha-Coaching-Cars an, erkundeten bei Führungen die Klinik, erfrischten sich mit Wasser, das mit frischen Früchten, Kräutern oder Gemüse zubereitet wurde, informierten sich über Prothesen, besondere Gesundheitsschuhe, Rollstuhlmodelle und viele andere Themen rund um die Gesundheit. Auch einige Vorträge gehörten zum Programm, unter anderem zu Stress, Blutdruck oder zu den Anfängen und zur Entstehungsgeschichte der heutigen Klinik. Etliche Abteilungen der Klinik stellten sich und das umfangreiche Therapieangebot des Rehazentrums mit Aktionen, Stellwänden und Ständen vor. Auch bei den Ausstellern aus der Region gab es einiges zu entdecken, vom selbst gebackenen Bauernbrot über Honig, Holundergelee, Schuheinlagen, schönen Wandertouren rund um Schaufling und den Lallinger Winkel bis zur Holz-Deko für zuhause. Die Kinder hatten in der Hüpfburg ihren Spaß, die Erwachsenen genossen bei über 30 Grad die Erfrischungen im Park vor der Klinik, der für einen Tag zum Biergarten wurde.

Gut zwei Jahre dauerte einst der Bau des Gebäudes. Der Wittelsbacher Prinz Ludwig Ferdinand war dabei, als das damalige Sanatorium vor 111 Jahren eröffnet wurde. 77 Betten standen für die ersten Patienten zur Verfügung. Heute ist das frühere Lungensanatorium ein modernes, weit über die Region hinaus bekanntes Rehazentrum: Abteilungen für Orthopädie und Unfallchirurgie, Neurologie und Neuropsychologie, Kardiologie, Angiologie und Geriatrie gehören zur Asklepios Klinik. Etwa 4000 Patienten kommen jedes Jahr für ihre Reha – mit einer Herzerkrankung, nach einer Operation an Knie oder Hüfte, nach einem Schlaganfall, wegen Multipler Sklerose und vielen anderen Anliegen. Sie wissen sich hier in guten Händen. Das Haus wurde mehrfach ausgezeichnet: als besonders vielfältige Rehabilitations- und Fachklinik mit breitem Leistungsspektrum, für neueste Diagnose- und Therapiemöglichkeiten, Qualitätsmanagement, neue Ideen wie eines der wenigen Reha-Coaching-Cars in Deutschland und einiges mehr. Aber auch für die Reha in besonders schöner Atmosphäre am Tor zum Bayerischen Wald: Der markante Altbau ähnelt einem Schloss. Von modernen Einzelzimmern oder dem Garten aus genießt man den Blick auf das Deggendorfer Land und im Hallenbad, im Kaffee oder bei einem Spaziergang im Grünen die Entspannung, die für die Genesung so wichtig ist.

Im Laufe der Jahre ist die Klinik stark gewachsen: Aktuell gibt es 350 Betten in Einzelzimmern für die Patienten, fast fünf Mal so viel wie zu den Anfängen des einstigen Sanatoriums. 300 Mitarbeiter kümmern sich um die Rehabilitanden. Die familiäre Atmosphäre und die intensive, persönliche Rundum-Betreuung sind Geschäftsführer Daniel Weiß, dem ärztlichen Direktor Dr. Helge Matrisch und ihrem Team an Ärzten, Therapeuten, Beratern und Pflegekräften genauso wichtig wie modernste Therapiemöglichkeiten. Eine Schauflinger Besonderheit ist die ganzheitliche Behandlung, die durch die vielen Fachbereiche unter einem Dach möglich ist: Alle Abteilungen arbeiten eng zusammen. Wenn jemand zum Beispiel wegen einer Schulterverletzung in der Klinik ist, aber auch Herzprobleme oder Schlafstörungen hat, kümmern sich gleich mehrere Spezialisten im Haus um ihn. Auch für die ambulante Reha ist die Asklepios Klinik ein gefragter Partner.

Gerade in den letzten Jahren wurde in der Klinik kräftig investiert, zum Beispiel in neue, modernere und barrierefreie Zimmer, die Außenfassade, PV- und Solaranlagen, die Küche oder die Modernisierung der Aufzüge. Auch für die Zukunft hat die Asklepios Klinik große Pläne, unter anderem für den Umbau weiterer Zimmer, die Wasserversorgung oder die Verbesserung der Internetanbindung.


0 Kommentare