23.01.2019, 12:34 Uhr

Küche im Klassenzimmer Fit für gesunde Ernährung mit dem Ernährungsführerschein

(Foto: pm/AOK)(Foto: pm/AOK)

Die Schüler der Klasse 3/4 der Pestalozzischule Schule in Deggendorf bereiten sich jetzt selbst ihre gesunde Pause zu und werden fit für die Küche.

DEGGENDORF Im Rahmen des Schulbildungsprogramms „Der Ernährungsführerschein – Die Küche kommt ins Klassenzimmer!“ lernen die Buben und Mädchen in den kommenden Wochen, auf was es bei der Zubereitung von Lebensmitteln alles ankommt. Das Programm wurde vom Bundeszentrum für Ernährung entwickelt und wird von der AOK Direktion Deggendorf finanziert.

„Auf dem Weg zum Ernährungsführerschein lernen die Schülerinnen und Schüler mit Lebensmitteln richtig umzugehen und sie mit allen Sinnen wahrzunehmen, zuzubereiten und zu genießen – das ist Ernährungsbildung für Kinder im besten Sinn“, ist sich Ernährungsberaterin Christa Katzdobler sicher. Die Buben und Mädchen lernen mit vielen Küchengeräten umzugehen und kennen wichtige Hygieneregeln. Auch richtiges Schneiden, Schälen, Raspeln, Rühren und andere Zubereitungstechniken stellen keine Hürde mehr dar. Wie wird der Tisch gedeckt, welche Tischregeln gibt es und wie bewirte ich Gäste – auch das wird den Kindern vermittelt. Der Höhepunkt jeder Unterrichtseinheit ist das gemeinsame Essen des selbst zubereiteten Knabbergemüses mit Kräuterquark, der kunterbunten Nudelsalate und anderer kleinen Gerichte. „Gefallen an dem Konzept hat mir vor allem die praktische Ausrichtung; damit gewinnen die Kinder einen Zuwachs an sozialer Kompetenz, indem sie Verantwortung in der Gruppe übernehmen und im Team arbeiten“, betont die Klassenleiterin Martina Knott.

Die stellvertretende Schulleiterin Marion Büchner besuchte die Klasse bei der Präsentation der selbst zubereiteten „Lustigen Brotgesichter“ und war begeistert über die Möglichkeit eines leckeren, gesunden und zugleich ansprechenden Pausenbrots für Kinder.


0 Kommentare