10.10.2018, 09:25 Uhr

Alle an einen Tisch! Landkreis Deggendorf veranstaltet erstmals einen Betreuungsgerichtstag

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Gerade in der heutigen Zeit ist man mit sozialen Themen sensibel im Umgang. Unsere Zeit ist getragen von vielfältigen und neuen Blickwinkeln auf die sozialen Themen in unserem Land. Nicht nur Pflegenotstand, Rentenerhöhung und Wohnen im Alter werden diskutiert. Auch das Betreuungsrecht ist immer wieder Gegenstand von Vorträgen, Berichten und Fernsehsendungen.

DEGGENDORF Im Landkreis Deggendorf haben sich in den vergangenen Jahren über alle Generationen und Institutionen hinweg gute Netzwerke für die verschiedenen sozialen Themen der heutigen Zeit entwickelt, so auch im Betreuungswesen. Gerade jetzt beschäftigen sich alle Generationen unserer Bevölkerung mehr denn je mit der sozialen Absicherung in ihrer Vielschichtigkeit. Ein Teilaspekt, der inzwischen immer mehr in aller Munde ist, stellt die Regelung einer rechtlichen Vertretung dar. Wenn man selbst zur Vornahme von Handlungen und Rechtsgeschäften aus gesundheitlichen oder altersbedingten Gründen nicht mehr in der Lage ist, sollte man auf verlässliche Partner zurückgreifen können. Hier setzt der nun erstmals durch den Landkreis Deggendorf initiierte Deggendorfer Betreuungsgerichtstag an.

Man möchte auf regionaler Ebene eine Plattform bilden, auf der alle Akteure des Betreuungswesens an einen Tisch geholt werden können. Bereits auf Bundes- und Landesebene praktizieren die Dachverbände diese regelmäßigen Treffen, um einen Austausch untereinander zu ermöglichen. Diese Idee wird auch in Deggendorf aufgegriffen. Es konnte ein informatives Programm zu den Themen „Betreuungsgericht und die begutachtende Medizin“ und „Datenschutz im Betreuungsrecht“ zusammengestellt werden. Abgerundet wird der Informationstag mit einer Auswahl aus vier Workshops zu den Schwerpunkten „Unterbringung und Zwangsbehandlung“, „Datenschutz“, „Anforderungen an einen Betreuer“ und „Hilfen im Alten- und Pflegeheim“. Dazwischen gibt es Möglichkeiten zum persönlichen Austausch sowie zur Information über das „Seniorenpolitische Gesamtkonzept“ des Landkreises Deggendorf und zur Rolle der Betreuungsstelle im Betreuungsverfahren.

Der Deggendorfer Betreuungsgerichtstag findet am Montag, 29. Oktober, in den Räumen des Landratsamtes in Deggendorf statt. Nähere Informationen zum Programm, den Referenten und zum Tagesablauf können über die Rufnummer 0991/3100-306 oder per Mail unter betreuungsstelle@lra-deg.bayern.de erfragt werden.

Anmeldungen werden noch bis zum 15. Oktober 2018 in der Betreuungsstelle entgegengenommen. Teilnehmen dürfen grundsätzlich alle Personen, die sich mit dem Betreuungsrecht durch ehrenamtliches Engagement oder durch die berufliche Tätigkeit auseinandersetzen. Darüber hinaus sind natürlich auch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis herzlich willkommen. Die Teilnahmegebühr einschließlich Pausen- und Mittagsverpflegung beträgt 20 Euro.


0 Kommentare