05.06.2018, 13:47 Uhr

Qualität Erneute Auszeichnung für Palliativstation

(Foto: Donauisar Klinikum)(Foto: Donauisar Klinikum)

Die Palliativstation am Donauisar Klinikum Deggendorf unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Siegfried Wagner wurde von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin für ihre hohe Qualität in der Patientenversorgung ausgezeichnet.

DEGGENDORF Die Palliativstation ist am Donauisar Klinikum seit 2009 etabliert und ist spezialisiert auf eine ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer nicht heilbaren progredienten und weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung. Es stehen zehn Betten für die stationäre Behandlung zur Verfügung. Charakteristisch für die Palliativstation ist ein multiprofessionelles Team aus speziell qualifizierten Ärzten, Pflegekräften, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten, Seelsorgern, Psychologen, Physiotherapeuten, Kunst- und Musiktherapeuten und ehrenamtlichen Hospizhelfern. Ziel der Behandlung ist es, krankheits- und therapiebedingte Beschwerden zu lindern und wenn möglich, die Krankheits- und Betreuungssituation der Betroffenen so zu stabilisieren, dass sie wieder entlassen werden können.

Bei dem Anerkennungsverfahren wurde überprüft, ob die Palliativstation in ihrer Gesamtkonzeption wie auch in den vielfältigen medizinischen, pflegerischen, therapeutischen und unterstützenden Angeboten den aktuellen Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin entspricht. Mit der Zertifizierungsurkunde der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin wurde nun die Palliativstation erneut ausgezeichnet, nachdem diese bereits 2017 mit dem Deutschen Palliativsiegel ausgezeichnet worden war. Damit ist die Palliativstation in Deggendorf nur eine von drei anerkannten Einrichtungen in Bayern. Die Anerkennungsurkunde ist somit ein Beleg für die ausgezeichnete Qualität der vorhandenen Strukturen, Prozesse und Behandlungsergebnisse am Donauisar Klinikum Deggendorf.


0 Kommentare