25.11.2019, 14:43 Uhr

Landkreisübergreifend Berchtesgadener Land und Traunstein mit Ausbildungsbündnis Pflege

Auf dem Bild von links: Rupert Übelherr, Leiter Bildungszentrum für Gesundheitsberufe der KSOB AG, Lena Gruber, Geschäftsstellenleiterin Gesundheitsregionplus Landkreis Berchtesgadener Land, Michael Krajnc, Schulleiter Bildungsinstitut für Pflege- und Gesundheitsberufe „Insula“ Dr. Carina Romodow, Geschäftsstellenleiterin Gesundheitsregionplus Landkreis Traunstein, Alexander Hoh, Schulleiter Pflegeschulen Traunstein, Manuela Püttner-Nann, Schulleiterin Krankenpflegeschule Bad Reichenhall, Christine Halbig, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (Foto: Landratsamt BGL)Auf dem Bild von links: Rupert Übelherr, Leiter Bildungszentrum für Gesundheitsberufe der KSOB AG, Lena Gruber, Geschäftsstellenleiterin Gesundheitsregionplus Landkreis Berchtesgadener Land, Michael Krajnc, Schulleiter Bildungsinstitut für Pflege- und Gesundheitsberufe „Insula“ Dr. Carina Romodow, Geschäftsstellenleiterin Gesundheitsregionplus Landkreis Traunstein, Alexander Hoh, Schulleiter Pflegeschulen Traunstein, Manuela Püttner-Nann, Schulleiterin Krankenpflegeschule Bad Reichenhall, Christine Halbig, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (Foto: Landratsamt BGL)

2020 tritt in Deutschland das neue Pflegeberufegesetz in Kraft und damit die größte Reform der Pflegeausbildung in Deutschland. Kern des Gesetzes ist die Zusammenführung der bisher getrennten Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflegeausbildung zu einer gemeinsamen Pflegeausbildung, ein einheitliches Finanzierungssystem und die Überführung der bisherigen dualen Studiengänge in eine grundständige hochschulische Pflegeausbildung. Auf Initiative von Rupert Übelherr, Leiter des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe der Kliniken Südostbayern AG, ist in enger Zusammenarbeit mit den Geschäftsstellenleiterinnen der Gesundheitsregionenplus der Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein, Lena Gruber und Dr. Carina Romodow, ein Ausbildungsbündnis Pflege für die Region geplant

BERCHTESGADENER LAND/ TRAUNSTEIN. Im Zentrum des Bündnisses stehen die drei Pflegeschulen in der Region: die beiden Pflegeschulen des Bildungszentrums für Gesundheitsberufe der Kliniken Südostbayern AG in Traunstein und Bad Reichenhall sowie das Bildungsinstitut für Pflege- und Gesundheitsberufe „Insula“ des Diakoniewerks Hohenbrunn in Bischofswiesen. Im Verbund mit den Trägern der praktischen Ausbildungen aus der stationären und ambulanten Langzeitpflege sowie der Akutversorgung ist das Hauptziel, die rund 310 bestehenden Ausbildungsplätze in der Region zu sichern und im besten Fall zu erweitern. Eine Informationsveranstaltung zur Gründung des Bündnisses fand im Oktober statt. Anschließend haben 20 Träger der praktischen Ausbildung mit rund 47 Einrichtungen in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein ihr Interesse am Verbund gemeldet. Aktuell wird in verschiedenen Arbeitsgruppen unter Federführung der drei Schulleiter die inhaltliche Ausgestaltung für den Verbund erarbeitet. Unterstützt wird das Vorhaben durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Diese Form der Kooperation im Rahmen von Ausbildungsbündnissen wird vom Staatsministerium für Gesundheit und Pflege favorisiert.


0 Kommentare