12.04.2019, 14:28 Uhr

Workshops Kooperation im Bereich Suchtprävention an Schulen

(Foto: AOK Bayern)(Foto: AOK Bayern)

Die Direktion Bad Reichenhall und das Caritaszentrum Traunstein vereinbaren durch einen Kooperationsvertrag die Zusammenarbeit im Bereich Suchtprävention an Schulen. Die AOK unterstützt damit die Arbeit der Caritas Fachambulanz für Suchterkrankungen in diesem Bereich auch im Jahr 2019.

BAD REICHENHALL/TRAUNSTEIN Suchtpräventive Workshops werden speziell in den 5. bis 10. Klassen aller Schulen, sowie in Berufsschulen im Landkreis Traunstein durchgeführt. Ziel der Workshops ist es, die Jugendlichen für die Themen Konsum, Missbrauch und Abhängigkeit von Suchtmitteln zu sensibilisieren und sie dabei zu unterstützen, ihr eigenes Konsumverhalten zu reflektieren.

Darüber hinaus werden Informationen über die Entstehung von Suchterkrankungen, allgemeines zu Alkohol und Drogen, sowie auch zu stoffungebundenen Süchten, wie z.B. Essstörungen, Glücksspiel, Medien gegeben. Zudem wird der Kontakt zu Jugendlichen hergestellt, die bereits riskant konsumieren und bei der „JUB – Jugendberatung zu Suchtfragen“, weitere Unterstützung z. B. in Form von Gesprächsangeboten im Caritas Zentrum Traunstein erhalten können.

Die Fachkräfte der Caritas Fachambulanz führen seit vielen Jahren Präventionsangebote in den Schulen des Landkreises durch. Interessierte Schulen können sich an die Caritas Fachambulanz wenden Tel.: 0861/ 9 88 77 410.


0 Kommentare